Von Mark Read 0

Liliana Matthäus zeigt ihre echte Oma und darf weitertanzen


Noch immer ist nicht sicher, ob Liliana Matthäus in der Sendung „Let’s Dance“ bewusst eine andere Frau als ihre Oma ausgegeben hat oder wirklich nur aus Versehen das falsche Foto aus dem Stapel zog. Jedenfalls versuchte sich die Ex-Gattin von Fußball-Legende Lothar Matthäus nun in Wiedergutmachung. Sie zeigte der „Bild“ ihre echte Oma – und wurde in der Show prompt eine Runde weitergewählt.

„Es ist mir immer noch peinlich“, beteuerte die 23-Jährige Schönheit mit ukrainischen Wurzeln gegenüber dem Boulevardblatt. In der Tanzshow „Let’s Dance“ hatte sie voller Pathos angekündigt, den nächsten Tanz ihrer 85-Jährigen Oma Lisa in der Ukraine widmen zu wollen, die zwar kein Deutsch verstehe, aber die Sendung ihretwegen mitverfolge. Prompt wurde ein Foto der rüstigen Dame eingeblendet. Allerdings handelte es sich dabei nicht um Lilianas Oma, sondern um Elina Bystrizkaja, eine heute 83-jährige Volksschauspielerin aus Russland.

„Der Fehler ist meiner echten Oma aufgefallen. Wir haben nach der Show gesprochen. Sie sagte: ‚Kindchen, vielen Dank. Aber du weißt schon, dass ich das gar nicht bin?‘ Ich dachte, ich versinke im Boden!“, sagte Matthäus nun und zeigte ein Foto ihrer echten Großmama. „Ich bin froh, dass sie das so locker gesehen hat. Sie ist ein echtes Vorbild für mich. Eine starke, tolle Frau.“

Und wie um ihren Fauxpas wieder gutzumachen, tanzte Liliana in der Show nach dem „Skandal“ mit Tanzpartner Massimo einen feurigen Tango der obersten Güteklasse und wurde weitergewählt. Da geriet sogar Jurymitglied Roman Frieling ins Schwärmen und bezeichnete das Model als „echtes Tango-Luder“.

Stattdessen musste Ex-„Tatort“-Kommissarin Andrea Sawatzki ihre Koffer packen. Die 48-Jährige erhielt die wenigsten Zuschauerstimmen und schied aus.


Teilen:
Geh auf die Seite von: