Von Laura Hofmockel 0
Schauspieler, Sänger und Autor

„Liebling Kreuzberg”: So geht es Manfred Krug heute

Manfred Krug beim MDR

Manfred Krug beim MDR

(© Christian Schroedter / imago)

Manfred Krug alias „Robert Liebling“ ist uns allen aus der Serie „Liebling Kreuzberg“ bekannt. Der Schauspieler ist außerdem als Sänger, Autor und Synchronsprecher erfolgreich. Er spielte in zahlreichen Fernsehsendungen mit und veröffentlichte unzählige Chansons.

+++ Nachtrag +++

Die „Bild” meldete am 27. Oktober 2016, dass Manfred Krug im Alter von 79 Jahren in Berlin gestorben ist.

Durch seine Rolle des eigenwilligen Rechtsanwaltes „Robert Liebling“ in der ARD-Fernsehserie „Liebling Kreuzberg” von 1986 erlangte Manfred Krug (79) große Bekanntheit. Er verkörperte seine Rolle von 1986 bis 1998. Heute widmet sich der ehemalige Schauspieler und Musiker seinen Lesungen und arbeitet als Schriftsteller.

Manfred Krug macht Karriere

Ab 1957 trat der gebürtige Duisburger im Fernsehen der DDR auf, im Jahr 1960 ergatterte er eine Rolle in dem Kriegsdrama „Fünf Patronenhülsen“. Nachdem Manfred Ende 1976 ein Teilberufsverbot erhalten hatte, stellte er im Jahr darauf einen Ausreiseantrag, der genehmigt wurde. Seine Geschichte war ein Grund für seinen Erfolg als Autor. 20 Jahre später veröffentlichte er seine Biografie „Abgehauen“, in der er über seinen bisherigen Werdegang berichtete. Das Buch wurde 1998 unter der Regie von Frank Beyer (†74) verfilmt.

In der Bundesrepublik setzte er seine Karriere fort und bekam zahlreiche Rollen, darunter in der beliebten Kindersendung „Sesamstraße“ und in der Serie „Auf Achse“. Neben seinem Erfolg als „Robert Liebling“ spielte er auch als „Kommissar Paul Stoever“ im „Tatort“ mit. Seine zweite Biografie „Mein schönes Leben“ erschien im Jahr 2005, darauf folgten 2008 sein Erzählband „Schweinegezadder“ und 2012 sein Buch MK Bilderbuch. Ein Sammelsurium“. Neben zahlreichen Preisen in der DDR, gewann der ehemalige Schauspieler unter anderem zweimal die Goldene Kamera und das Bundesverdienstkreuz für sein künstlerisches Schaffen.

Manfred und die Musik

Manfred ist auch als Jazz-Sänger bekannt. Neben seinen zahlreichen Fernsehrollen und seiner Arbeit als Synchronsprecher in Hörspielen trat er unter anderem in der Komischen Oper in Berlin auf und veröffentlichte mehrere Schlager und Chansons. Sein erster Song „Summertime – Auf der Sonnenseite“ erschien 1962, darauf folgten unzählige Lieder, darunter auch Lyrik- und Prosaprogramme, die der Sänger mit der Musik verband. Ab 5. Dezember 2016 geht er mit Uschi Brüning (69) auf Tour! Gemeinsam präsentieren die beiden ihr neues Jazz-Album „Auserwählt“ und werden in mehreren Städten zu Gast sein.

Seit 1963 ist er mit seiner Frau Ottilie Krug verheiratet. Gemeinsam haben die beiden drei Kinder, ihre Tochter Fanny Krug (46) ist ebenfalls als Sängerin erfolgreich.

Quiz icon
Frage 1 von 20

Retro Quiz „Sex and the City”: Wie heißt das Kind von „Miranda”?