Von Steffen Trunk 0
Ehefrau Natasha Richardson starb 2009

Liam Neeson als "Bryan Mills": So wird der dritte Teil von "96 Hours"

In knapp drei Monaten ist es soweit, dann dürfen wir Liam Neeson wieder im Kino sehen. In „96 Hours – Taken 3“ wird er erneut als Ex-CIA-Agent Bryan Mills für ordentliche Action sorgen. Doch seine Ehefrau Natasha kann dies leider nicht mehr miterleben. Nach einem Skiunfall 2009 starb sie an inneren Blutungen.

Liam Neeson mit Ehefrau Natasha Richardson 2008

Liam Neeson mit Ehefrau Natasha Richardson 2008

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Alles wird anders! Im dritten Teil der Action-Reihen „96 Hours“ soll es nicht um eine Entführung gehen, stattdessen wird „Bryan Mills“ als Mörder verdächtig – zu Unrecht!

Verfolgungsjagd im dritten Teil von „96 Hours“

„Bryan“ nimmt die Sache selbst in die Hand, weil er den Ermittlern nicht traut, doch auch einige Gangster sind ihm auf den Fersen. Damit beginnt die Jagd!

Über den ganzen Film hinweg muss sich der Ex-CIA-Agent verteidigen und verstecken – er kann einfach nicht durchatmen. Den Höhepunkt stellt die gefährliche Verfolgungsjagd als Geisterfahrer auf dem Freeway in L.A dar.

Kinostart: 8. Januar 2015

Neben Oscar-Preisträger Liam Neeson (62) werden im dritten Teil erneut Famke Janssen (48) als „Bryans“ Ehefrau und Maggie Grace (31) als seine Tochter mitspielen. Glaubt man den Gerüchten, dann wird "96 Hours – Taken 3" der letzte Teil der Filmreihe sein.

Liam Neesons Frau starb bei einem Skiunfall

Doch Liam will sich tatsächlich zurückziehen. Seit dem Tod seiner geliebten Frau Natasha Richardson (†45) im März 2009 möchte er sich verstärkt um seine beiden Söhne kümmern. Nach dem dramatischen Skiunfall in Kanada, bei dem die Schauspielerin eine Hirnblutung erlitt, ist eben nichts mehr wie es einmal war.

Wer den zweiten Teil von „96 Hours“ noch nicht kennt, der kommt heute Abend auf seine Kosten. Um 20.15 Uhr strahlt RTL den Film aus. Einschalten lohnt sich!


Teilen:
Geh auf die Seite von: