Von Mark Read 0
Erst Jubel, dann Wut

Liam Gallagher: Wenn der Edel-Fan auf der Tribüne ausflippt

Liam Gallagher ist einer der bekanntesten Fußballfans Englands. Der frühere Oasis-Frontmann ist heißblütiger Anhänger von Manchester City, und war gestern natürlich auch in Madrid vor Ort, wo sein Team zum Champions-League-Auftakt gegen Real ran musste. Am Ende flippte Gallagher aber völlig aus.


Dass Liam Gallagher ein Vollblut-Fan von Manchester City ist, wussten wir schon länger. Dass er seinen Emotionen gerne freien Lauf lässt und einer Pöbelei nicht abgeneigt ist, hat er in den letzten knapp 20 Jahren auch immer wieder unter Beweis gestellt. Nun kamen all diese Dinge zusammen - auf der Tribüne im Bernabeu-Stadion in Madrid.

Dort verfolgte der 39-jährige frühere Frontmann von Oasis das Champions-League-Auswärtsspiel seiner "Citizens" bei Real Madrid. Und Gallagher brauchte nicht lange, um zu Höchstform aufzulaufen. Er ging voll mit, gestikulierte wild herum und umarmte nach dem Führungstreffer für ManCity durch Edin Dzeko in der 69. Minute gar einen Wachmann.

Doch die Hochstimmung sollte nicht lange anhalten: Am Ende verlor City die Partie noch durch einen späten Treffer von Superstar Cristiano Ronaldo - und Gallagher flippte aus. Laut Augenzeugenberichten war der Sänger der Oasis-Nachfolgeband Beady Eye kaum noch einzukriegen, pöbelte wild auf der Tribüne herum und musste schließlich vom Sicherheitspersonal abgeführt werden. Man sieht: Er hat nichts verlernt.

Wo sich Liams älterer Bruder Noel Gallagher, ebenfalls heißblütiger ManCity-Fan, aufhielt, ist übrigens nicht bekannt. Die beiden Brüder verbindet seit jeher eine Hassliebe, die sich immer wieder in heftigen Streitereien ausdrückt. Eine handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen beiden führte 2009 zum Ende von Oasis.


Teilen:
Geh auf die Seite von: