Von Mark Read 0
"Magic Moments"

"Let's Dance": Überraschendes Aus für Mandy Capristo

Im ganzen Wirbel um die angebliche Affäre zwischen Rebecca Mir und ihrem Tanzpartner Massimo Sinató ging fast ein wenig unter, dass bei "Let's Dance" gestern auch noch getanzt wurde. Und dass nicht der schlechteste Kandidat gehen musste.


Alle Augen waren in der gestrigen Liveshow von "Let's Dance" auf Rebecca Mir und Massimo Sinató gerichtet: Würde es bei ihrem Tanz Anzeichen dafür geben, dass zwischen den beiden doch etwas läuft? Die gab es nicht, und auch auf Nachfrage von Moderatorin Sylvie van der Vaart wollte die 19-Jährige nicht bestätigen, dass es einen Affäre gibt.

Dabei tanzten gestern unter dem Motto "Magic Moments" ja auch noch andere Paare! Zum Beispiel Lars Riedel mit seiner Partnerin Marta Arndt. Der Ex-Leichtathlet legte eine alles andere als überzeugende Performance hin, musste teils heftige Kritik einstecken: "Das war Schrott! Da war fast nix", urteilte etwa Jurymitglied Joachim Llambi. Riedel bekam für seine Leistung zu Survivors 80er-Hit "Eye of the Tiger" nur acht Punkte der Jury - die schlechteste Bewertung in der gesamten bisherigen Staffel!

Galerie: Bilder von allen Teilnehmern

Trotzdem kam der 43-Jährige weiter - denn gehen musste überraschend Mandy Capristo. Auch die Sängerin war gestern nicht so überzeugend wie in den Folgen davor, doch immer noch besser als Riedel. Capristo und ihr Partner Stefano Terrazzino tanzten zu "Stand up for Love" einen Freestyle, der ebenfalls von der Jury kritisiert wurde. Vor allem Maite Kelly zeigte sich enttäuscht: "Du hast deinen Partner kein einziges Mal angeschaut!"

Dafür konnte nach ihrem Ausscheiden jeder die Tränen anschauen, die Mandy Capristo über das Gesicht liefen. Verständlich, denn sie war gestern keinesfalls die Schlechteste Tänzerin.


Teilen:
Geh auf die Seite von: