Von Anja Dettner 0
Oscar-Preisträger mit neuen Filmen

Leonardo DiCaprio: Das sind seine nächsten Film-Projekte

Leonardo DiCaprio gewinnt den BAFTA-Award als bester Schauspieler 2016

Leonardo DiCaprio gewinnt den BAFTA-Award als bester Schauspieler 2016

(© Getty Images)

Am 28. Februar durfte Leonardo DiCaprio endlich seinen lang ersehnten Oscar mit nach Hause nehmen. Für seine grandiose Darbietung in „The Revenant“ wurde der Schauspieler nach langem Warten mit der goldenen Trophäe ausgezeichnet. Und wie es scheint, könnte der 41-Jährige bald wieder auf einen Goldjungen hoffen, denn seine neuen Film-Projekte versprechen reichlich Spannung.

Leonardo DiCaprio (41) hat in seiner schauspielerischen Laufbahn schon so ziemlich alles erreicht, was man sich vorstellen kann: er gewann 2016 seinen ersten Oscar als Bester Hauptdarsteller und konnte schon zahlreiche andere wichtige Preise abstauben. Der 41-Jährige kann sich vor Rollenangeboten kaum retten. Die nächsten Film-Projekte stehen bereits in den Startlöchern: „The Devil in the White City“ und „The Crowded Room“ 

Ein blutrünstiger Killer in „The Devil in the White City“

„The Devil in the White City“ beruht auf dem Bestseller-Roman von Erik Larson aus dem Jahr 2002. Dort wird Leonardo die Rolle des Serienmörders „H.H. Holmes“ übernehmen, welcher Ende des 19. Jahrhunderts in Chicago sein Unwesen trieb. Dieser lockte mit seiner charmanten Art zahlreiche Frauen in sein Hotel, welches Gaskammern, Geheimgänge und Falltüren besitzt. In dem Haus des Grauens tötet er seine Opfer und verkauft die Skelette für medizinische Zwecke. Leonardo wird also wieder in einer kaltblütigen Rolle zu sehen sein. Regisseur des Filmes ist Martin Scorsese (73), für welchen DiCaprio schön des öfteren vor der Kamera stand. Wann der Film, der auf einer wahren Begebenheit beruht, in den Kinos starten wird, ist noch nicht bekannt. Aber auch der zweite Film von Leo wird spannend! 

Ein Mann mit 24 Persönlichkeiten in „The Crowded Room“

Laut „The Hollywood Reporter“ wird DiCaprio in „The Crowded Room" die Rolle des „Billy Milligan“ übernehmen. Dieser wurde Ende der siebziger Jahre wegen seiner multiplen Persönlichkeitsstörung von Verbrechen wie Vergewaltigungen und Überfällen freigesprochen. Seine Verteidiger betonen immer wieder, dass nicht er gehandelt habe, sondern seine anderen Persönlichkeiten. Und das sind ganze 24 Persönlichkeiten, die der Protagonist hat! Leonardo muss also einen Dealer, eine Lesbe und zahlreiche andere Seiten von „Billy“ spielen. Klingt, als würde es vielleicht bald wieder heißen: „And the Oscar goes to Leonardo DiCaprio“

Quiz icon
Frage 1 von 19

Hollywood Quiz Welches prominente Traumpaar hat nach zwölf gemeinsamen Jahren die Scheidung eingereicht?