Von Nils Reschke 0
Old Ideas

Leonard Cohen kehrt zurück mit einer großen Welttournee

„Hallelujah“ hat jeder schon einmal gehört. Ob nun vom Meister selbst oder in einer der zahllosen Cover-Versionen. Aber auch „Suzanne“ oder „So long, Marianne“ gingen in die Musikgeschichte ein. Nun kommt der kanadische Singer und Songwriter zurück nach Deutschland. Ein Konzert, das man einfach nicht verpassen sollte.


Diese Nachricht ist sensationell. Und die zwei Konzerte in Deutschland zählen wohl zu den Höhepunkten im diesjährigen Tournee-Kalender. Denn Altmeister Leonard Cohen kehrt zurück auf die Bühne und startet im Sommer seine nächste Welttour, die den Titel von Cohens jüngstem Album trägt: „Old Ideas“. Lange Zeit war vom kanadischen Singer und Songwriter überhaupt nichts mehr zu hören gewesen. Der mittlerweile 77-Jährige hatte sich in ein Kloster zurückgezogen, geprellt um sein Vermögen. Praktisch pleite. Vielleicht war das auch der Grund, warum sich Leonard Cohen dann entschied, nach einem neuen Album 2001 auch wieder die großen Bühnen zu betreten.

2008 wurde der Altmeister mit der tiefen, klaren Stimme in die Rock an Roll Hall of Fame aufgenommen, es folgten Konzerte rund um den Globus. Die Tournee war so erfolgreich, dass Cohen selbst davon überrumpelt wurde. Da stand ein gealterter Mann auf der Bühne, der seinen Hut zog, als im der Applaus entgegen stürmte. Die Standing Ovation des Publikums, seines Publikums, waren vollkommen ernst gemeint. Sie waren Ausdruck von Bewunderung, von Verehrung. Manchmal hatte es den Anschein, es sei Cohen fast schon peinlich. Dieser alte, dankbare Mann, der sich still verneigte, leise Worte des Dankes fand, und sich so wohltuend von der lauten Masse abhob. Kurzum: Ein Konzert von und mit Leonard Cohen ist ein einmaliges Erlebnis.

Zwei Mal haben Fans oder solche, die es werden wollen, in Deutschland die Möglichkeit, diesen faszinierenden Mann live zu erleben. Am 5. September tritt Cohen in der Wuhlheide in Berlin auf. Einen Tag später gastiert er dann im Hockeypark in Mönchengladbach. Seinen bekanntesten Song „Hallelujah“ kennt wohl jeder, was auch daran liegt, das jeder Künstler, der etwas auf sich hält, ihn bereits gecovert hat. Das Interesse an Leonard Cohen und seiner leisen Musik ist größer denn je: „Old Ideas“ stürmte die Charts, platzierte sich in Deutschland auf Rang vier, in Österreich, der Schweiz und in Großbritannien sogar auf Platz zwei. Ein Konzert mit Leonard Cohen: Eine ganz klare Empfehlung!


Teilen:
Geh auf die Seite von: