Von Mark Read 0

Lena und die anderen: Geballte Frauenpower beim Eurovision Song Contest


Noch stehen nicht alle Finalteilnehmer des diesjährigen Eurovision Song Contest fest, doch schon jetzt lässt sich ein deutlicher Trend absehen. Nach dem letztjährigen Sensationssieg von Lena Meyer-Landrut scheinen viele andere Teilnehmerländer ebenfalls auf junge, hübsche und talentierte Ladies zu setzen. Der diesjährige ESC könnte unter dem Stichwort "Frauenpower" stehen.

Nachfolgend stellt Promipool einige besonders auffällige Kandidatinnen vor, die sicher im Finale stehen und durchaus auch Siegchancen besitzen.

Schweiz: Anna Rossinelli - In Love For a While

Zum ersten Mal seit sieben Jahren steht die Schweiz wieder im Finale. Das haben die Eidgenossen der süßen Anna Rossinelli zu verdanken. Die 23-Jährige ist eigentlich geübte Straßenmusikerin. Mit ihrer Band Anne Claire gibt sie auf öffentlichen Plätzen in ganz Europa Coverversionen bekannter Hits zum Besten. Sie studierte an der Jazzschule in Basel, und das hört man ihrem Song "In Love For a While" auch durchaus an. Doch auch Reggae-Rhythmen sind aus dem eingängigen Song herauszuhören. Hier könnt ihr euch selbst ein Bild von dem schönen Lied der schönen Sängerin machen.

Spanien: Lucia Perez - Que Me Quiten lo Bailo

Die 25-Jährige hat Historisches geschafft: Weil sie sich im Vorentscheid mit satten 68 Prozent durchsetzte, repräsentiert erstmals eine Galizierin Spanien beim europäischen Sängerwettstreit. Lucia Perez singt nur in ihrem Heimatdialekt. Mit "Que Me Quiten lo Bail", das sich sinngemäß etwa mit "Mir kann keiner etwas" übersetzen lässt, schickt sie eine schmissge, tanzbare Nummer ins Rennen, die ihr auf den Leib geschrieben ist. Auch im Video macht sie eine gute Figur, wie ihr hier sehen könnt.

Serbien: Nina - Caroban

2007 gewann Serbien überraschend den Eurovision Song Contest. Dieses Jahr soll eine 21 Jahre alte Pharmaziestudentin mit wasserstoffblonden Haaren und frechem Kurzhaarschnitt an diesen Erfolg anknüpfen. Nina heißt mit bürgerlichem Namen Danica Radojcic und kam in Belgrad zur Welt. Sie ist Frontfrau der Popband "Sex Legal Department". Ganz so schlüpfrig, wie der Bandname vermuten lässt, präsentiert sich Nina auf der Bühne nicht. Aber ihr ESC-Song "Caroban" geht definitiv gut ins Ohr. Überzeugt euch selbst.

Ohne Frage eine harte Konkurrenz für unsere Lena. Und noch könnten ja weitere gefährliche Ladies hinzukommen - etwa beim heutigen Halbfinale. Wir sind gespannt!


Teilen:
Geh auf die Seite von: