Von Mark Read 0

Lena Meyer- Landrut lehnt Playboy Angebot ab


Bei Lena Meyer- Landrut flatterte ein Angebot des Herrenmagazins "Playboy" ins Haus, doch die Eurovision Song Contest Gewinnerin lehnte das Angebot ab. Dabei ist sie weder schüchtern noch schämt sie sich für ihren Körper. Immerhin zeigte sich der Star bereits nackt in einer Fernsehsendung. Mit entblößtem Oberkörper planschte Lena dort ungehemmt im Pool mit einem jungen Mann. Aber das ist vor Lena Meyer- Landruts Sieg bei "Unser Star für Oslo" passiert. Für alle männlichen Fans von Lena ist die Absage an den "Playboy" sicher schade. Aber die Sängerin sagt ganz klar NEIN zu Nacktaufnahmen.

Zu heute.at sagte Lena: "Der Playboy hatte damals angefragt, ob er nicht die Gewinnerin der Castingshow 'Unser Star von Oslo' im Magazin haben könnte. Es wurde nicht von Stefan, sondern von uns Teilnehmerinnen nein gesagt. Ich würde nicht in den Playboy gehen, ist nicht so mein Ding." Ob die Sängerin vielleicht andere Angebote, die mehr ihr "Ding" sind, annimmt, hat sie nicht verraten.

Lena Meyer- Landrut sieht sich mittlerweile als Vorbild. "Ich würde nicht hier sitzen und ein Glas Wodka trinken. Auch wenn ich vielleicht darauf Bock hätte, würde ich das nicht machen, weil unglaublich viele Kinder meine Musik hören. Und ich will auch nicht vor der Kamera rauchen, weil ich das nicht cool finde," so die Sängerin.

Vielleicht ist die Vorbildfunktion, die Lena Meyer- Landrut nun empfindet, der Grund, warum sie sich nicht erneut so freizügig präsentieren möchte wie vor ihrem großen Sieg bei der Castingshow von Stefan Raab. Auch wenn sich viele Männer Lena Meyer-Landrut nackt wünschen  würden, immerhin ist sie von der "FHM" unter die "Sexiest Women Alive" gewählt worden, nimmt Lena ihre Vorbildfunktion scheinbar sehr ernst. Dies ist wirklich lobenswert und anderen Stars würde es nicht schaden, diesem Beispiel zu folgen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: