Von Mark Read 0

Lena Meyer- Landrut: deutsche Grand Prix Hoffnung 2011


Nach dem grandiosen, eindeutigen Grand Prix Sieg vom Samstag nahm man die Äußerungen Stefan Raabs, dass die haushohe Gewinnerin Lena auch im nächsten Jahr wieder zum Eurovision Song Contest antreten werde, als einen Überschwang seiner Gefühle.

Zwischenzeitlich habe sich aber die ARD mit Lena Entdecker Raab darüber verständigt, die 19-Jährige werde den Titel im nächsten Jahr für Deutschland verteidigen.

„Ich sehe aber moralisch sowie musikalisch und ethisch keine andere Möglichkeit, als dass Lena auch 2011 für Deutschland singen wird.“

Das wird ein Riesenspektakel, da freue ich mich echt drauf“, so der Entertainer Stefan Raab.

Der Intendant des Norddeutschen Rundfunks, vertreten durch Lutz Marmor, der eine führende Rolle beim Grand Prix innerhalb der ARD inne hatte, konnte den Austragungsort für den nächsten Eurovision Song Contest noch nicht benennen, jedoch die Teilnahme für 2011 von Lena Meyer-Landrut.

„Wir freuen uns darauf, wie das nächstes Jahr wird“, so Lutz Marmor.

Interesse für den Austragungsort im nächsten Jahr zeigte Hamburg, Köln und natürlich auch Hannover, die Geburtsstadt der ESC Gewinnerin Lena.

Die Frage, wie es dann mit dem Vorentscheid zum Grand Prix zu handhaben wäre, musste erst noch geklärt werden. Stefan Raab schlug hierzu vor, dass es dennoch im nächsten Jahr im Vorfeld einen Wettbewerb geben könne. Bei diesem Vorentscheid könnten dann die Fernsehzuschauer durch eine Abstimmung Einfluss auf den Titel, mit dem Lena Meyer-Landrut ins Rennen ginge, nehmen.

„Über den genauen Modus sind wir noch nicht ganz im Klaren", gab Stefan Raab diesbezüglich zur Kenntnis.

Wir wünschen Lena nochmals alles Gute und viel Glück im nächsten Jahr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: