Von Nils Reschke 0
Schiffsverkehr 2012

Leinen los: Herbert Grönemeyer macht Halt in seiner Heimatstadt Bochum

Es wird voll werden im Rewirpowerstadion, der Heimstätte des Zweitligisten VfL Bochum. Sehr voll. Etwas anderes kommt gar nicht in Frage. Denn der Meister höchstpersönlich hat sich angekündigt. Herbert Grönemeyer kommt, spielt ein Konzert in seiner Heimat.


Herbert Grönemeyer lichtet wieder den Anker und ruft Teil zwei seiner Tour „Schiffsverkehr“ aus, die nach 2012 nun in vielen deutschen Städten plus einigen Abstechern ins Ausland fortgesetzt wird. Insgesamt 18 Termine und „Häfen“ hat sich „Herbie“ für 2012 vorgenommen. In der vergangenen Woche startete Grönemeyer und Crew im belgischen Lontzen, auch Uelzen und Magdeburg hat er bereits einen Besuch abgestattet. Doch das absolute Highlight steht erst noch bevor: Am Dienstagabend gibt sich Bochums wohl bekanntester Sohn der Stadt die Ehre im altehrwürdigen Ruhrstadion, das jetzt Rewirpower-Stadion heißt. Da ist Grönemeyer buchstäblich zu Hause, da wird er sicherlich noch einmal eine Schippe Kohlen drauflegen.

Mit im Gepäck hat Herbert Grönemeyer für Dienstagabend zahlreiche Hits, doch so richtig Gänsehautstimmung wird aufkommen, wenn die ersten Zeilen des Steigerlieds die Hymne für seine Stadt einläutet, die Woche für Woche auch beim VfL Bochum läuft, wenn hier Fußball gespielt wird. Dabei ist Grönemeyer – was viele gar nicht wissen – in Göttingen geboren. Doch nach nur einem Jahr zogen seine Eltern mit ihm ins Ruhrgebiet, seitdem ist der Sänger und Schauspieler fest mit Bochum verwurzelt. Falls da noch Zweifel bestanden, räumte Grönemeyer die 1984 spätestens aus, als er sein Album „4630 Bochum“ veröffentlichte. Die Scheibe enterte auf Anhieb Platz eins der deutschen Charts und punktete mit Klassikern wie „Männer“, „Flugzeuge im Bauch“ und „Alkohol“. Allesamt Hits, die auch beim Konzert in Bochum am Dienstagabend zu hören sein werden.

Bis zu seinem „Schiffsverkehr“, dem achten Album nach „4630 Bochum“ schaffte es jede Platte von Herbert Grönemeyer seitdem an die Spitze der deutschen Albumcharts. Alleine das sagt alles aus über den Ausnahmekönner, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden geblieben ist. „Mensch“ und „12“ eroberten gemeinsam mit „Schiffsverkehr“ auch in Österreich und der Schweiz die Chartspitzen. Die Glücklichen, die eine Konzertkarte für Grönemeyers Halt in Bochum ergattert haben, dürfen sich auf drei Stunden Vollgas freuen. Für alle anderen gilt: Hier wieder vorbeischauen, denn Promipool.de ist für euch live vor Ort.


Teilen:
Geh auf die Seite von: