Von Mark Read 0
Erstes Interview nach Corys Tod

Lea Michele spricht offen und ehrlich über Cory Monteith

Vor wenigen Monaten verstarb der "Glee"-Schauspieler Cory Monteith im Alter von nur 31 Jahren. Für seine Freundin Lea Michele war dies ein genauso großer Schock wie für unzählige Fans. Nun sprach Michele erstmals in einem Interview über ihre Gefühle nach dem Tod und die "Glee"-Tributfolge für Cory.

Lea Michele und Cory Monteith

Lea Michele und Cory Monteith

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Es ist noch immer ein sehr schmerzlicher Verlust für Lea Michele (27). Plötzlich und unerwartet verstarb im Juli ihr Freund und Schauspielkollege Cory Monteith im Alter von nur 31 Jahren. In der Serie "Glee" waren sie Kollegen, privat ein Paar.

Mit der "TV Week Australia" sprach Michele nun erstmals über den Verlust ihres geliebten Cory. Den Lebensmut will sie trotz aller Trauer nicht verlieren und versucht, das Positive herauszustellen.

Lea Michele: "Ich hatte großes Glück mit Cory"

"Ich konnte nicht fassen, dass ich das Glück hatte, ihn in meinem Leben zu haben", sagt die hübsche Schauspielern. "Für mich ist das, was mit Cory passiert, ist, absolut winzig, wenn man sich ansieht, wer er war und wie sein Leben aussah. Es gibt keinen tolleren Menschen als Cory, also finde ich, dass ich privilgiert war, diese Zeit mit ihm verbringen zu dürfen."

Im amerikanischen TV wurde gestern eine Tribut-Folge von "Glee" gezeigt. Darin nimmt die Crew Abschied von Monteiths Seriencharakter Finn Hudson. Man könnte meinen, dies sei emotional ein wenig viel für Michele gewesen. Doch das sieht sie anders:

 "Die Wahrheit ist: Es ist bei der Arbeit nicht viel schwerer als im Leben, also können wir uns genauso gut als Familie unterstützen und das zusammen durchstehen. Wir hatten als Team eine wunderschöne Gedenkfeier, und einige Cast-Midglieder haben gesungen, alle haben über ihn gesprochen [...] ich fand es sehr therapeutisch."


Teilen:
Geh auf die Seite von: