Von Stephanie Neuberger 0
Nach dem Tod von Cory

Lea Michele besucht Ort an dem Cory Monteith starb

Lea Michele macht gerade eine sehr schwere Zeit durch und es ist kaum vorstellbar, wie sie sich nach dem Tod ihres Freundes Cory Monteith fühlen muss. Jetzt besuchte Lea den Ort, an dem Cory am 13. Juli verstarb.


Noch hat Lea Michele (26) den Tod ihres Liebsten Cory Monteith (31) sicherlich noch nicht verarbeitet. Am 13. Juli starb der "Glee" Star alleine in einem Hotelzimmer in Vancouver. Das Personal hatte ihn am Samstag gefunden, nachdem er nicht auscheckte. Mittlerweile ist klar, dass Cory an einem tödlichen Mix aus Alkohol und Heroin gestorben ist.

Lea Michele besucht Sterbeort von Cory

Seit dem Bekanntwerden seines Todes pilgern zahlreiche Fans zum Hotel und legen dort Blumen ab und stellen Kerzen auf. Wie "Radaronline" berichtet, hat Lea Michele genau diesen Ort besucht und sich angeschaut, was die Fans für ihre geliebten Cory ablegen. "Es waren zwei große Geländewagen vor dem Eingang und Lea saß in einem auf der Rückbank zwischen zwei Bodyguards. Sie hatte ihre typische schwarze Sonnenbrille auf", erklärte Fotograf Rik Fedyck.

Die Schauspielerin stieg allerdings nicht aus dem Wagen aus. Wie der Augenzeuge weiter berichtet, soll Lea sehr mitgenommen ausgesehen haben. "Lea ist nicht ausgestiegen. Sie sah niedergeschmettert aus."

Nach fünf bis sieben Minuten fuhr Lea Michele wieder davon. Sicherlich war dies ein sehr schwerer Besuch für die Schauspielerin. Aber sie hat auch gesehen, wie groß die Anteilnahme am Tod von Cory Monteith ist.


Teilen:
Geh auf die Seite von: