Von Mark Read 0
Wichtigste Sporttrophäe vergeben

Laureus World Sports Awards: "Sport-Oscar" für Felix Baumgartner und Co.

Was die Oscar-Verleihung für die Filmbranche ist, das ist der Laureus World Sports Award für die Profisportler. Gestern wurde der von der Laureus-Stiftung gesponserte Preis in Rio de Janeiro verliehen. Aus deutscher Sicht durfte Golfer Martin Kaymer jubeln.


Stars auf dem roten Teppich, Blitzlichtgewitter und euphorische Freudentänze mit der Trophäe in der Hand: Keine Frage, der Laureus World Sports Award ist der glamouröseste Preis, den die Sportbranche zu bieten hat. Jede Menge aktuelle und ehemalige Sport-Größen tummeln sich Jahr für Jahr auf der Gala, die diesmal in Rio de Janeiro stattfand. Unter anderem war Laureus-Botschafter Franz Beckenbauer am Zuckerhut, doch jubeln aus deutscher Sicht durfte vor allem ein anderer.

Nämlich Golfprofi Martin Kaymer. Der bekam nämlich gemeinsam mit dem europäischen Ryder-Cup-Team die Auszeichnung "Mannschaft des Jahres" verliehen. Bereits 2011 hatte Kaymer als "Newcomer des Jahres" einen Laureus-Preis abgestaubt. "Der Wahnsinn" sei der erneute Triumph für ihn, ließ sich Kaymer danach entlocken.

Doch so wie beim Oscar die Kategorie "Bester Film" die meiste Aufmerksamkeit bekommt, so wollten beim Laureus natürlich alle wissen, wer Weltsportler und Weltsportlerin des Jahres wird. Bei den Frauen jubelte am Ende die britische Siebenkämpferin Jessica Ennis, die bei Olympia 2012 Gold in ihrer Heimatstadt gewann. Bei den Männern hieß der strahlende Sieger Usain Bolt. Bei Olympia rannte der Sprinter aus Jamaika wieder einmal die Konkurrenz in Grund und Boden.

Zur "Laureus Action Person of the Year" wurde der österreichische Extremsportler Felix Baumgartner gekürt, der im Oktober mit seinem Sprung aus 38 Kilometern Höhe Geschichte geschrieben hatte. "Es ist für mich eine der größten Trophäen der Welt, nachdem ich als Sportler in meinem ganzen Leben noch nie nominiert worden bin für einen Sport-Award", zeigte sich Baumgartner hinterher gerührt. "Meistens weil die Fachpresse mich niemals als Sportler gesehen hat oder eingestuft hat. Umso schöner ist es für mich, ihn in den Händen zu halten, den Laureus..."

Die Veranstaltung fand übrigens in Rio de Janeiro statt, weil Brasilien in den nächsten Jahren im Mittelpunkt mehrerer Großereignisse steht. Die Fußball-WM 2014 wird dort ausgetragen, und die olympischen Spiele 2016 werden ebenfalls in Rio de Janeiro über die Bühne gehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: