Von Mark Read 0
Nach dem Kampf

Lars Riedel: Schwächeanfall nach dem Promi-Boxen

Beim großen ProSieben Promiboxen am Samstag erlitt Lars Riedel eine wahrlich schmerzhafte Niederlage gegen den Bloodhound-Gang-Bassisten Evil Jared. Noch schlimmer wurde es danach: Riedel erlitt in der Kabine einen Schwächeanfall.


Wie die "Bild" berichtet, wurde Lars Riedel nach seinem Fight gegen Evil Jared beim Promi Boxen schwarz vor Augen. "Er hatte sich hingelegt, konnte sich nicht mehr aufrichten. Ihm wurde Schwarz vor Augen", erzählte seine Sprecherin auf Anfrage der Boulevard-Zeitung. Ein Sanitäter musste ihn in der Kabine untersuchen.

Alle seine Interviews wurden abgesagt, auf der Aftershow-Party tauchte Lars Riedel nicht auf. Erst um 2:30 konnte er die Arena in Düsseldorf verlassen, in der das Promi-Boxen ausgetragen wurde.

Zwar war der 43-Jährige jahrelang Leistungssportler, gewann immerhin als Diskuswerfer Gold für Deutschland bei den olympischen Spielen 1996. Doch die Anstrengung beim Boxen war auch für einen wie ihn zu viel - sein Kreislauf machte nicht mehr mit. Gegenüber der "Bild" erzählt Riedel: "Wir mussten vor dem Kampf sehr lange warten, es war sehr stickig in der Kabine. Mein Box-Mantel hat unglaublich gestunken. Es war richtig unangenehm. Als ich die Halle betrat, merkte ich schon, dass etwas mit meinem Kreislauf nicht stimmte."

Ein Schlag auf den Hinterkopf beim Kampf verschlimmerte sein Befinden noch. In der Kabine musste er sich sofort hinlegen und seinen Kreislauf mit viel Zucker und Cola wieder in Schwung bringen. Mittlerweile geht es ihm - auch dank eines Ruhetages am Sonntag - wieder besser.

Ist seine Teilnahme an der nächsten Folge von "Let's Dance" am Mittwoch etwa in Gefahr? Keine Angst, beschwichtigt Lars Riedel. "Ich werde am Mittwoch wieder antreten." Na also - Leistungssportler durch und durch.


Teilen:
Geh auf die Seite von: