Von Milena Schäpers 0
Als Fiesling gegen Jo Gerner?

Larry Hagman: Gastrolle bei "GZSZ"

Larry Hagman, der durch die US-Serie „Dallas“ weltberühmt wurde, bekommt einen kleinen Part bei der deutschen Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Es ist der erste Auftritt seit seiner Krebserkrankung.


„Dallas“ war die absolute Kult-Serie in den USA der Achtziger Jahre. Jetzt spielt Larry Hagman, der durch „Dallas“ als J.R. Ewing berühmt wurde, eine kleine Rolle bei der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Doch welche Rolle der Amerika in der erfolgreichsten Soap Deutschlands spielen soll, ist noch nicht bekannt. Doch der „GZSZ“-Produzent Guido Reinhardt freut sich bereits auf den internationalen Besuch und verrät der Bild: „Larry Hagman ist der Inbegriff des Fieslings. Mal schauen, ob wir ihn gegen Jo Gerner antreten lassen."

Es wäre für Hagman der erste Auftritt vor der Kamera, nachdem bei ihm letztes Jahr Krebs diagnostiziert wurde. Wie er jedoch kürzlich dem „Express“ verriet, habe er den Krebs besiegt. Auf die Frage, wie es ihm denn körperlich ginge, antwortete der 80-Jährige: "Ganz gut, wenn man bedenkt, was ich in letzter Zeit durchgemacht habe. Chemotherapie, Bestrahlung. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, aber was immer es war, ich habe es erledigt. Es ist raus aus meinem Körper."


Teilen:
Geh auf die Seite von: