Von Mark Read 0
Harte Sanktionen

Lance Armstrong verliert alle seine Tour-Titel!

Sieben Mal gewann Lance Armstrong die legendäre Tour de France und hat sich damit eigentlich einen Platz in den Geschichtsbüchern des Radsportes gesichert. Eigentlich. Denn nachdem kaum mehr von der Hand zu weisen ist, dass Armstrong gedopt hat, erkannte die Radsportverband alle Titel ab und verhängte eine Sperre.


"Wir erkennen alle Sanktionen des USADA an und erkennen Armstrong alle Erfolge ab. Lance Armstrong hat keinen Platz mehr im Radsport." Mit diesen Worten verkündete Pat McQuaid die Tilgung von Lance Armstrongs Erfolgen aus den Geschichtsbüchern des Radsportes. Der Weltradsportverband UCI hat seinen erfolgreichsten Fahrer für dessen Doping-Vergehen mit der größtmöglichen Sperre bestraft. McQuaid weiter: "Die UCI hat nichts zu verbergen. Der Radsport hat eine Zukunft, und so etwas darf nie wieder passieren."

Sämtliche Titel seit dem 01. August 1998, also alle seine Tour-Erfolge zwischen 1999 und 2005, werden gelöscht. Gegen Armstrong wurde zudem eine lebenslange Sperre verhängt.

Demnächst tagt der Radsportverband zu der Frage, wie es nun mit den Titeln weitergeht. Sollen für die Jahre zwischen '99 und 2005 neue Tour-Sieger ermittelt werden? Sollen die Zweitplatzierten automatisch zu Siegern gekürt werden? Auch das ist umstritten, denn Armstrong war ja leider nicht der einzige Profi-Radsportler, der in Doping-Skandale verwickelt ist. Auch Jan Ullrich, Armstrongs langjähriger Dauer-Rivale, steht unter schwerem Verdacht.

Mit der Aberkennung sämtlicher Titel des einstigen Idols Armstrong hat der Radsportverband jedenfalls einen wichtigen Schritt zur Verbesserung des katastrophalen Radsport-Rufs getan. Es kann aber nur der Erste gewesen sein, und der Weg ist noch lang.

[poll id=128]


Teilen:
Geh auf die Seite von: