Von Mark Read 0
Ein steiler Aufstieg

Lana Del Rey: Erst Brooklyn, dann die ganze Welt

Scheinbar aus dem Nichts avancierte die amerikanische Sängerin Lana Del Rey in den vergangenen Monaten zu einer brandheißen Newcomerin. Der 25-Jährigen wird einhellig der ganz große Durchbruch im kommenden Jahr vorausgesagt. Dabei weiß man über sie immer noch sehr wenig. Wer ist diese Lana Del Rey eigentlich?


Lana Del Rey hat erst zwei Lieder veröffentlicht. Doch die Singles "Video Games" und "Blue Jeans" reichten schon, um aus einer völlig unbekannten jungen Frau eine Anwärterin auf den Titel "Kommender Superstar" zu machen. Die verruchte Mischung aus Soul und jazzigem Pop mit dieser dunklen, geheimnisvollen Stimme, all das passt perfekt zu einer Frau, die etwas besonderes ausstrahlt - obwohl man über sie eigentlich sehr wenig weiß. Wir begeben uns auf Spurensuche nach Lana Del Rey.

Elizabeth "Lizzy" Grant kam am 21. Juni 1986 in Lake Placid zur Welt. Ihr Künstlername setzt sich aus der Schauspielerin Lana Turner und dem Auto Ford Del Rey zusammen. Im Alter von 17 Jahren zog es die aufstrebende Musikerin nach New York, wo sie in den Nachtclubs von Brooklyn auftrat - anfangs noch als Lizzy Grant, später dann unter ihrem jetzigen Pseudonym. Mit 19 Jahren unterschrieb die Musikerin ihren ersten Plattenvertrag bei einem Independent-Label, das geplante Album kam allerdings nie zustande.

Einer breiten Öffentlichkeit wurde Lana Del Rey erstmals im vergangenen Oktober bekannt. Damals sang sie als Gastmusikerin auf dem Unplugged-Album von Mando Diao, "Above and Beyond", bei den Songs "Chet Baker" und "Gloria". Schon damals fiel auf: Ihre Stimme ist etwas besonderes. Und sie bringt diesen Vorzug auch in ihren ersten eigenen veröffentlichten Songs ein.

Darüber hinaus ist Lana Del Rey aber auch in anderen Bereichen begabt. Die Videos zu ihren beiden Singles schnitt sie selbst, ohne fremde Hilfe. Und erst vor wenigen Wochen heuerte sie einen Manager an sowie jemanden, der für sie Pressearbeit macht. Es scheint, als wäre Lana Del Rey selbst noch überrascht davon, wie schnell es für sie seit der Vertragsunterzeichnung mit Interscope aufwärts ging.

Ihr erstes Album "Born to Die" erscheint am 20. Januar 2012. Darauf hat sie mit verschiedenen Produzenten rund um den Erdball zusammengearbeitet. Über die Tracklist und das Cover weiß man bislang noch nichts. Es passt irgendwie zu Lana Del Rey, das auch hier noch vieles im Dunkeln schwebt. Vielleicht weiß sie es aber auch selbst noch nicht und lässt sich wie bisher einfach treiben. Denn mit ihrer unaufgeregten Art ist sie doch bis jetzt ganz gut gefahren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: