Victoria 0
Gemeine Lady Gaga?

Lady Gaga soll Assistentin wie Sklavin behandelt haben

Ihre ehemalige Assistentin erhebt schlimme Vorwürfe gegen Lady Gaga. Angeblich arbeitete sie für die Gaga wie eine Sklavin und musste sogar bei ihr im Bett schlafen. Dazu kommt, dass ihr ein ganzer Batzen Überstunden nicht bezahlt wurden.


Das passt so gar nicht zu dem toleranten Image von Lady Gaga. Gaga setzt sie sich stark gegen Mobbing ein. Jetzt soll sie sich aber selbst ziemlich mies verhalten haben. Wie yahoo.de  berichtet, bezichtigt Ex-Assistentin Jennifer O’Neill die Gaga, sie habe sie wie eine Sklavin behandelt.

Von 2009-2011 hat O’Neill für Lady Gaga gearbeitet. In dieser Zeit hat sie angeblich 7.138 unbezahlte Überstunden gemacht.  Nun verklagt sie Lady Gaga und fordert die Auszahlung ihres Gehalts. Dabei soll es sich immerhin um 380.000 Dollar handeln.

Bei dem Prozess fliegen die Fetzen. So bezeichnete Gaga gar nicht Ladylike ihre ehemalige Angestellte als „verf***te Kanalratte“.

Ihren Arbeitsalltag beschrieb die Assistentin wie folgt. „Es schien erforderlich zu sein, dass ich im selben Zimmer und im selben Bett wie Gaga schlafe. Anders als alle anderen auf der Tour hatte ich kein eigenes Hotelzimmer. Ich wurde auch gar nicht gefragt, ob ich eines will. Ich hatte keine Privatsphäre, keine Möglichkeit, mit meiner Familie oder meinen Freunden zu sprechen. Ich hatte keine Möglichkeit, irgendetwas zu tun.“ 

Die Geldforderung weißt Gaga zurück. Sie betont die Vorzüge von O´Neills Tätigkeit und beschreibt sie als arbeitsfaul. „Sie hat immer wieder meine Kleider getragen und durfte im Flugzeug mitreisen. Das Geld, das sie fordert, bezahle ich lieber den Angestellten, die wirklich hart dafür arbeiten“

Pikant ist, dass Jennifer O’Neill und Gaga mal dicke Freundinnen waren. Via Twitter stellt Lady Gaga klar.  „Meine ‚ehemalige Assistentin‘ ist in Wahrheit ‚meine beste Freundin aus New York, seit ich 19 war‘. Das tut ziemlich weh.“

Oh je! Die beiden werden wohl keine Freundinnen mehr.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: