Von Mark Read 0

Lady GaGa: Ruf versaut in Kanada


Die 24-jährige Lady GaGa treibt es immer gern bunt - aber diesmal ging ein Scherz etwas zu weit. Offenbar ist jetzt ein ganzes Land sauer auf die Sängerin; nämlich Kanada. Ein kleiner Scherz reichte, um das Fass diesmal zum Überlaufen zu bringen - damit dürfte der Ruf der Sängerin in Kanada nicht mehr der beste sein. Sie hatte bei einem ihrer Konzerte in Kanada einen Schriftzug in der Konzerthalle fotografiert - und bei diesem Schriftzug fehlte ein Buchstabe, sodass aus einer Phrase eine Beleidigung wurde.

Dieses Foto musste Lady GaGa auch gleich der breiten Öffentlichkeit via Twitter mitteilen. Eigentlich sollte übersetzt da stehen: "Das hier ist das Öl-Land"; durch den fehlenden Buchstaben "o" wurde die Bedeutung des Satzes ins Schmutzige gezogen, denn "Cunt" ist umgangssprachlich eine Beleidigung, sodass letztendlich der Satz entsteht: "Das hier ist ein Land voller Öl-Fo**en". Zugegeben: Der Wortwitz ist geschickt, die Kanadier allerdings können den Witz in der Sache so nicht sehen und empfinden das als beleidigend. Zumindest der Bürgermeister des Orts, an dem Lady GaGa ihren Auftritt hatte: "Es gibt Dinge, die sind abartig und man muss nicht noch extra betonen, dass sie ekelhaft sind. Ich denke, es erniedrigt sie mehr als alles andere."

Na ja, ganz so eng muss man das vielleicht nicht sehen - schließlich hat Lady GaGa nur ein Foto gemacht und für den fehlenden Buchstaben kann keiner was. Sicherlich sehen es sogar die Bürger lockerer und amüsieren sich köstlich über den Fauxpas mit dem fehlenden Buchstaben, also ist der Konzerthallenbesitzer eigentlich der schuldige. Und vielleicht erntet dadurch ein Örtchen in Kanada noch einen Touristenaufschwung ...


Teilen:
Geh auf die Seite von: