Von Martin Müller-Lütgenau 0
Youtube-Awards Nachlese

Lady Gaga, Miley Cyrus und Justin Bieber schauen in die Röhre

"Youtube" tritt in Konkurrenz zu MTV. Eine Woche bevor der Musiksender wieder seine prestigeträchtigen Video-Awards verlieht, zeichnete das Internetportal am gestrigen Sonntag Künstler in diversen Kategorien aus. Vor allen beim Video des Jahres gab es eine Überraschung. Gewinner des Abend war Rapper Eminem, dessen neues Album in Kürze erscheint.

Lady Gaga bei den Youtube-Awards

Lady Gaga sorgt für Aufsehen

(© Getty Images)
Vanessa Hudgens bei den Youtube-Awards

Vanessa Hudgens

(© Getty Images)

Die "Youtube"-Macher sind bekannt dafür, dass sie gerne neue Wege gehen. Betrachtet man die Erfolgsgeschichte des Videoportals, verwundert es schon ein wenig, dass es bis zum gestrigen Sonntag dauerte, bis die Internetseite erstmals eigene Awards verlieh. In diversen Kategorien wurden in New York Künstler ausgezeichnet. Standesgemäß wurde die Veranstaltung frei im Internet übertragen.

Video des Jahres: Girls' Generation stechen Justin Bieber und Miley Cyrus aus

In der Königsdisziplin stahlen Girl's Generation mit ihrem Hit ‟I Got a Boy“ den vermeintlichen Favoriten die Show. Umso überraschender, wenn man sich die übrigen Nominierten ansieht. Justin Bieber, Miley Cyrus und Lady Gaga mussten in die Röhre schauen. Entscheidend bei der Wahl war nämlich nicht die Anzahl der Fans, sondern, typisch für Youtube, die Anzahl der Klicks.

Preise für Eminem und Macklemore

Zum Künstler des Jahres wurde Eminem gewählt. Der Rapper bringt in Kürze sein neues Album ‟The Marshall Mathers LP 2“ raus und ließ es sich nicht nehmen, seinen neuen Song ‟Rap God“ live zu performen. Auch Macklemore & Ryan Lewis konnte sich über einen Preis freuen. Das Rap-Duo bekam den Award für den Durchbruch des Jahres überreicht.

Lady Gaga und Eminem gefeiert – Schrecksekunde für Vanessa Hudgens

Zudem heizten zahlreiche Stars dem anwesenden Publikum auf der Bühne ein. Neben Eminem, Acarde Fire und Lady Gaga traten auch M.I.A und Vanessa Hudgens auf. Die 24-Jährige durchlebte eine Schrecksekunde, als sie während ihres Auftritts die Balance verlor und unsanft auf dem Hosenboden landete.

Die Fans durften einen Monat lang abstimmen

Die Macher wollten sich bewusst von den MTV-Awards abheben. Zur Ermittlung der Gewinner standen deshalb gut einen Monat lang die beliebtesten Videos zur Wahl. Medienberichten zufolge wurden insgesamt bis zu 16 Milliarden Wählerstimmen, also Klicks, gesammelt. Letztlich sorgte genau dies für eine bunte Mischung aus bereits ‟fertigen“ Stars wie Bieber, Cyrus und Konsorten sowie den beliebten Internet-Phenomänen wie Psy und seinem "Gangnam Style" oder dem "Harlem Shake". Die Premiere ist geglückt und auch im kommenden Jahr wird "Youtube" abermals Trophäen verteilen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: