Von Stephanie Neuberger 0
Der Tanz ist vorbei

Lady Gaga feuert Choreografin

Lady Gaga wird aufgrund ihrer Musik gefeiert. Ebenso bekannt ist die exzentrische Sängerin aufgrund ihres auffälligen Kleidungsstils und ihrer höchst kreativen Videos. Nun hat Gaga angeblich ihre Choreografin gefeuert.


Ein Musikvideo ist schriller und außergewöhnlicher als das andere. Lady Gaga gewinnt nicht nur Preise für ihrer Musik, sondern auch für ihre Videos. Einen großen Anteil am Erfolg eines Musikclips haben auch Choreografen und Kreativdirektoren. Bisher vertraute die Frau Gaga stets den Fähigkeiten von Laurieann Gibson. Die 42-Jährige dachte sich unter anderem die Tanzeinlagen bei "Edge of Glory", "Judas" und "Yoü and I" aus. Aber zwischen den zwei kreativen Köpfen soll es gekracht haben. Folge: Lady Gaga feuerte die Starchoreografin, wie der Daily Mirror berichtet. "Seit einigen Monaten herrscht dicke Luft zwischen ihnen. Die Spannung zwischen ihnen wurde immer größer, deshalb hat Gaga dem Ganzen ein Ende gesetzt", erklärt ein Informant der Seite.

Lady Gaga hat bereits einen Ersatz gefunden. Nun soll sich Laurieanns ehemaliger Assistent Richard Jackson um die kreative Arbeit kümmern. Offiziell ist die Kündigung von Gibson nicht bestätigt. Allerdings heizt Lady Gaga die Berichte selbst an. Auf ihrem Twitter-Account erklärte die Sängerin, dass sie den ehemaligen Assistenten für die Choreografie zu ihrer neuen Single "Marry the Night", die sie bei der Bambi Verleihung zum Besten gab, engagiert hat. Regie führte die 25-jährige Musikerin selbst, wie sie dem indischen TV-Sender "NDTV" verriet. "Ich habe bei dem Video selbst Regie geführt. Es war eine wunderbare Erfahrung ... ich freue mich darauf, dieses autobiografische Video mit der Welt zu teilen. Ich bin total aufgeregt. Es ist mein Lieblingssong des Albums.“

Übrigens ist Laurieann Gibson keine Unbekannte. Die Choreografin arbeitete unter anderem bereits mit Katy Perry, Keri Hilson und Nicki Minaj. Zudem basiert der Film "Honey", in dem Jessica Alba die Hauptrolle spielt, auf ihrem Leben. Derzeit ist sie in Amerika in einer eigenen Reality-Show zu sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: