Von Mark Read 0

Lady Diana zum 50. Geburtstag: Was wäre, wenn ...?


Am heutigen 1. Juli wäre Lady Diana 50 Jahre alt geworden. Die Mutter von Englands Thronfolger Prinz William und seinem Bruder Harry erfreut sich auch 14 Jahre nach ihrem Tod immer noch ungebrochener Beliebtheit - nicht nur in England. Kein Wunder, dass sich zu ihrem 50. Geburtstag viele Berichterstatter ausmalen, wie Dianas Leben heute aussehen würde, wäre sie nicht 1997 in einem Pariser Tunnel verunglückt.

Das US-amerikanische Magazin "Newsweek" veröffentlichte letzte Woche ein Titelbild, das eine mit Photoshop bearbeitete Lady Di so zeigt, wie sie heute aussehen würde - neben ihrer Schwiegertochter Kate Middleton. Dianas Gesicht ist natürlich gealtert, hat einige Falten - doch sie sieht immer noch umwerfend aus und ist elegant gekleidet. Der dazugehörige Artikel von Chefredakteurin Tina Brown vertritt unter anderem die These, dass Diana und Kate beste Freundinnen wären, weil sie einen ähnlichen Modegeschmack haben. Außerdem glaubt sie, dass Dianas Beziehung mit dem ebenfalls verunglückten Dodi Al-Fayed keine Zukunft gehabt hätte und dass sie noch weitere zwei Mal geheiratet hätte.

Der "Newsweek"-Artikel löste ein gewaltiges Medienecho aus. Viele Kommentatoren fanden das Titelbild mit der Botox-Diana "geschmacklos", andere hielten Browns Zukunftsprophezeihungen für groben Unsinn. Doch der Sturm der Entrüstung zeigt, dass die "Königin der Herzen" auch heute noch bewegt. Unvergessen sind die Bilder von ihrer Beerdigung: Der 15-jährige Prinz William und sein damals 12-jähriger Bruder Harry trotteten hinter dem Sarg her durch die Straßen Londons, legten noch einen Brief an ihre "Mommy" oben drauf.

Wäre Diana nicht auf der Flucht vor Paparazzi in Paris verunglückt, wäre sie heute sicher stolz auf ihre Söhne. William ist ein würdiger Thronfolger der englischen Monarchie, hat eine bezaubernde Frau und die Sympathien des Volkes. Harry hat nach einer schwierigen, trotzigen Kindheit (Stichwort: Nazi-Verkleidung) nun Verantwortung übernommen und ist als Soldat für sein Land im Einsatz. Man mag Brown außerdem Recht geben, dass sich Diana und ihre Schwiegertochter tatsächlich gut verstehen würden. Doch all die Spekulationen nützen nichts - Diana ist nun einmal tot, und man sollte sie nur so in Erinnerung behalten, wie sie war. Nicht wie sie heute wäre, denn das kann niemand wissen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: