Von Ronny Krause 0

Lady Amelia Spencer: Lady Dianas Nichte in Kapstadt vor Gericht


Lady Dianas Nichte, Lady Amelia Spencer, muss in Kapstadt wegen einer schweren Körperverletzung vor Gericht antanzen. Die hübsche, adelige Blondine hat eigentlich Engelsgesicht. Doch was verbirgt sich hinter der sanften Blaublüterin- wohl eher ein Teufel? Die 18- jährige Lady Amelia Spencer soll angeblich einen schwer behinderten Mann, der sich nur auf Krücken bewegen kann, ordentlich beschimpft und sogar verprügelt haben…?

Welch peinliche Schlagzeilen für Prinz William, denn das ist mal wieder eine ziemlich beschämende Schlagzeile für die Windsors. Lady Amelia Spencer ist ja immerhin die Cousine von Prinz William. Das passt dem königlichen Windsor- Klan so kurz vor der Hochzeit nun wirklich nicht in den Kram.

Ausgerechnet die Tochter von Dianas Bruder Charles musste jetzt in Kapstadt vor Gericht erscheinen. Gegen die junge Adelige wird wegen Körperverletzung ermittelt – und das ist nun wirklich nicht gerade „Ladylike“. Die Anklageschrift lautet folgendermaßen: Lady Amelia Spencer soll einen Mann auf Krücken beschimpft, geschlagen und getreten haben. Das betroffene Opfer ist der 28- jährige Ricci Cinti. Der kam gerade noch mit einer geschwollenen Backe davon. Trotzdem – das Opfer rief sofort die Polizei.

Das ist jetzt schon das zweite Mal, dass sich die junge, zierliche Blondine vor Gericht verantworten muss. Um den neugierigen Paparazzi zu entkommen, ging Lady Amelia Spencer in Begleitung ihres Anwalts und ihrer Mutter Victoria Spencer durch den Hintereingang in den zuständigen Gerichtssaal.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage- warum wurde Amelia einem Behinderten gegenüber handgreiflich? Als Ricci Cintis Taxi in der Drive-In-Warteschlange einer Mc Donald´s- Filiale vor dem Mini der Blaublüterin einscherte, da rastete die adelige Lady einfach mal so kurz aus! Das auf Krücken gehende Opfer Cinti schilderte den gewalttätigen Vorfall aus seiner Sicht: „Sie sah super aus und war sehr gut angezogen, aber ich hatte keine Ahnung, dass sie eine echte Lady ist. Sie hat sich auch nicht wie eine benommen. Sie war komplett außer Kontrolle“, berichtete Ricci Cinti der britischen Zeitung „The Sun“. „Sie prügelte auf das Taxi ein, in dem ich saß, und schrie, dass meine Mutter eine Hure sei und ich ein Arschloch. Und das alles nur, weil ich vor ihr in der Schlange stand“, so das klagende Opfer weiter. Nachdem sie ihn dann mehrmals getreten und geprügelt habe, sei die gut aussehende Lady gemeinsam mit ihren Freunden und einer Schwester einfach auf und davon.

Lady Amelia Spencer soll von einer Schuld ihrerseits nicht überzeugt sein. Nach dem Gerichtstermin erklärte ihr Anwalt, dass seine Klientin diese Vorwürfe vehement abstreite: „Ich bin mir sicher, dass die Anklage fallengelassen wird“, so der Spenceranwalt.

Kein Wunder, dass Lady Amelia Spencer noch nicht zur Hochzeit ihres Cousins Prinz William eingeladen ist...


Teilen:
Geh auf die Seite von: