Von Mark Read 0

Kylie Minogue: Lady Gaga eifert ihr nach


Kylie Minogue hat ihre "Aphrodite: Les Folies Tour" nun in Dänemark gestartet und kommt demnächst auch nach Deutschland. Die Show der 42- jährigen ist ganz an das Thema der griechischen Göttin Aphrodite angelehnt. Seit einigen Jahren ist die Sängerin bereits im Geschäft und hat nicht nur einen Hit nach dem anderen gelandet, sondern auch einige Wandlungen durchlebt. Aus dem schüchternen Mädchen der Achtziger ist eine sexy Frau geworden. Dies erkennt man nicht nur in ihren Videoclips, sondern auch in ihren Shows.

Kylie Minogue sieht sich selbst als Vorreiterin für die innovativen und ausgefallenen Künstlerinnen, die ihr gefolgt sind. Derzeit ist Lady Gaga wohl die verrückteste und außergewöhnlichste Künstlerin des Planeten. Aber Kylie ist sich sicher, dass Lady Gaga ihr nacheifert und absolut nichts Neues macht.

"Ich habe den Maßstab für Gaga gesetzt. Das haben wir alles schon mal gemacht, mit all unseren kreativen Shows, und jetzt folgen uns die neuen Künstler" so Minogue zur Daily Mirror. Wer weiß, ob Lady Gaga dies ebenfalls bestätigen würde. Allerdings schätzt die 42- jährige die Musik ihrer Kollegin durchaus.

"Sie inspiriert mich und ich liebe, was sie tut. Aber wir haben es zuvor gemacht." Hat Kylie Minogue wirklich den Weg für Lady Gaga, die mit ihren Outfits schockiert und immer wieder das Publikum ins Staunen versetzt, geebnet?

Immerhin ist sich die australische Sängerin sicher, dass ihr Aphrodite Thema der Tour, die sie ein Jahr geplant hat, etwas noch nie dagewesenes ist.

"Ich habe momentan das Aphrodite-Motiv und das hat vorher niemand benutzt. Ich denke, ich bin sehr innovativ, so mache ich immer etwas Neues. Ich habe den Maßstab gesetzt und jetzt kann ich es kaum erwarten, was die neuen Talente als nächstes machen."

Am 1. März steht Kylie für ihr erstes Deutschlandkonzert in Berlin auf der Bühne.


Teilen:
Geh auf die Seite von: