Von Ronny Krause 0

Kurt Felix: legt sein Leben in Paolas Hand


Vor einem Jahr kehrte der Krebs wieder in sein Leben zurück. Von nun an ist die seine Ehefrau Paola noch der einzige Halt im Leben des Moderators Kurt Felix. Für den Ernstfall hat der Fernsehstar ihr eine Patientenverfügung ausgestellt.

Genau am 6. April letzten Jahres erhielt der 69- jährige „Versteckte Kamera“- Moderator Kurt Felix die Horrornachricht, dass sein gefährlicher Krebs zurückgekehrt ist. Dann folgte eine harte Zeit. Der Schweizer Fernseh- Star musste sich einer schweren Operation mit anschließender Bestrahlungstherapie unterziehen. In zwei Wochen wird der beliebte Moderator Kurt Felix nun 70 Jahre alt. Aktuell berichtete er über seinen Kampf gegen die schwere Krebs-Krankheit: „Ich bin noch in der Erholungsphase. Erst dachte ich, das geht so schnell wie nach der ersten Krebsoperation im Jahr 2003. Damals war ich nach einem halben Jahr wieder fit. Diesmal dauerte meine Genesung wesentlich länger“, so Kurt Felix zu einer „Schweizer Illustrierten“.

Bisher ist er jedoch noch nicht gänzlich erholt: „In der Ferne sehe ich die Hügel des Appenzellerlandes und muss mir eingestehen- da laufe ich so schnell nicht hoch“, berichtete Kurt Felix weiter. Schon seit einem längeren Zeitraum lebt er mit seiner 61- jährigen Ehefrau Paola Felix ziemlich zurückgezogen St. Gallen, Schweiz. Der Moderator Kurt Felix und die Schlagersängerin Paola Felix sind schon seit 30 Jahren verheiratet. Jetzt ist Ehefrau Paola seine größte Stütze im Kampf gegen den heimtückischen Krebs. „Es ist schlimmer für den, der überlebt. Wichtig ist, den Nachlass sauber zu regeln. Mein Testament ist gemacht“, verriet Kurt Felix dem „Schweizer Magazin“ weiter.

Der Moderator leidet schon seit dem Jahr 2003 an Thymom- Krebs: „Das ist eine sehr seltene Krankheit, gegen die es kein Medikament gibt. Allerdings bildet dieser Krebs keine Metastasen und ist kontrollierbar. Meine Zukunft nach der Erkrankung sehe ich eher vorsichtig- trotzdem optimistisch. Ich will „kein Berufskranker“ sein, der kein Mitleid möchte. „Ja und! Jeder Dritte hat schließlich Krebs. Grübeln verbitte ich mir, genau wie Selbstmitleid“, erklärte Felix tapfer weiter.

Der Schweizer Moderator hat dennoch für den Ernstfall Vorsorge getroffen und nun sein Leben in die Hand seiner geliebten Frau Paola gelegt: „Ich habe eine Patientenverfügung. Paola und ich haben das intensiv besprochen“, so Kurt Felix. Das bewies er ihr auch öffentlich im Jahr 2011 im Fernsehen bei der ARD. Damit rührte er seine langjährige Gattin zu Tränen: „Du bist der Stern, der auf mich leuchtet“, sagte Kurt Felix sichtlich berührt beim „Herbstfest der Volksmusik“.


Teilen:
Geh auf die Seite von: