Von Stephanie Neuberger 2
Volksnah und sympathisch

Kronprinzessin Mette-Marit und ihr Twitter-Account

Kronprinzessin Mette-Marit von Norwegen beweist einmal mehr, warum das Königshaus als modern und fortschrittlich gilt. Die Prinzessin ist ein echter Fan von Twitter und teilt mit ihren Fans private Schnappschüsse und Einblicke in ihren Alltag.


Viele Stars lieben Twitter und dokumentieren dort ihren Alltag. Ob Lady Gaga, Rihanna oder Ashton Kutcher zahlreiche Promis haben den Kurznachrichtendienst für sich entdeckt. Dort laden sie auch private Schnappschüsse hoch oder äußern sich zu Gerüchten. Für Stars ist es nicht nur eine Möglichkeit, mit ihren Fans zu kommunizieren, sondern auch um mit Spekulationen aufzuräumen und offizielle Termine und Stellungnahmen abzugeben.

Unter die zahlreichen Twitterliebhaber, ob prominent oder nicht, mischt sich auch eine Prinzessin. Kornprinzessin Mette-Marit von Norwegen ist ein fleißiger Schreiberling. Zahlreiche Kurznachrichten postet sie täglich auf ihrem Account. Aber anders als es vielleicht ein paar glauben, teilt die Prinzessin tatsächlich persönliche Einblicke. Denn via Twitter verkündet die dreifache Mutter nicht nur offizielle Angelegenheit, sondern präsentiert sogar Bilder von ihren Kindern und privaten Ausflügen. Erst kürzlich stellte sie Fotos ein, auf denen sie und ihre Kinder bei einem kleinen Bootsausflug zu sehen sind. Strahlend und mit dicker Jacke und Wollmütze auf dem Kopf zeigt sich die 38-Jährige völlig uneitel und im ganz normalen Freizeitlook der Öffentlichkeit. Auch die eine oder andere Frage ihrer Follower beantwortet die Prinzessin. Nebenbei macht Mette-Marit auch Werbung für ihr Land Norwegen. Denn die Fotos der Prinzessin zeigen des Öfteren die wunderbare und beeindruckende Landschaft von Norwegen. Bei den idyllischen Aufnahmen bekomme zumindest ich sofort Lust, dem Land einen Besuch abzustatten. Daher hat ihr Twitterlaune auch ein Vorteil für das Land.

Dennoch ist ein solcher privater Spaß für ein Königshaus durchaus ungewöhnlich. Meist beschränken sich die Royals auf eine Homepage, auf der offizielle Termine, Stellungnahmen und Fotos veröffentlicht werden. Private Einblicke und Schnappschüsse gibt es kaum oder besser gesagt gar nicht.

Bei der Kronprinzessin Mette-Marit ist dies anders. Das norwegische Königshaus ist dank seiner Kronprinzessin auf Social Media Seiten vertreten. Außerdem beweist es einmal mehr, warum es zu den modernsten Königshäusern zählt. Ich freue mich, dass Prinzessin Mette-Marit so offen ist und gerne ihren Alltag teilt. Dies macht die Frau von Kronprinz Haakon unheimlich sympathisch und definiert „Volksnähe“ noch einmal ganz neu. Ich kann den Twitteraccount der Prinzessin von Norwegen nur jedem Royalfan ans Herz legen. Meist zwitschert die 38-jährige auch auf Englisch, sodass auch Personen die kein Norwegisch können, alles verstehen. Aber alleine die Fotos sprechen ihre eigene Sprache: Mette-Marit ist eine sympathische, junge Frau.

Wer sich übrigens fragt, wo Prinzessin Mette-Marit bei der Taufe von Estelle war - immerhin war ihr Ehemann Kornprinz Haakon Taufpate - dem sei an dieser Stelle gesagt, dass die Prinzessin an diesem Tag bereits verplant war und einen anderen Termin zusagten, noch bevor die Einladung aus Schweden kam.


Teilen:
Geh auf die Seite von: