Von Nils Reschke 0
Champions League

Kritische Bayern: „Für dieses Spiel dürfen wir uns nicht feiern lassen“

Die Fans vom FC Bayern München wurden in dieser Saison bisher nun wahrlich verwöhnt. In der Bundesliga steht der deutsche Rekordmeister unangefochten an der Spitze. In der Champions League hat er gerade eben erst das Achtelfinale vorzeitig gebucht.


Und doch herrscht in München keineswegs eitel Sonnenschein, nachdem die Bayern nun zwei Mal in Folge nicht gewonnen haben. Dem 1:1 in Nürnberg folgte auch ein 1:1 im Mestalla in Valencia. Das reichte zwar zum Einzug in die K.-o.-Runde. Keine Frage. Trotzdem ist es auch den Beteiligten auf und neben dem Platz nicht verborgen geblieben, dass es ein Spiel der Bayern mit „angezogener Handbremse“ war. Das wurde nach dem Schlusspfiff dann auch selbstkritisch hinterfragt.

Thomas Müller etwa hätte als Torschütze des Ausgleichs allen Grund zum Strahlen gehabt. Tat er aber nicht. „Wir kannten unsere Situation. Mit einem Sieg wären wir definitiv Gruppensieger gewesen. Deswegen ist es jetzt umso ärgerlicher, dass wir das nicht geschafft haben“, meinte der Torschütze der Bayern hinterher. Und wurde sogar noch deutlicher: „Das war gewiss kein Spiel, für das wir uns feiern lassen können. Wenn wir auch in der Meisterschaft weiterhin so medium an die Sache herangehen, dann bekommen wir dort Probleme.“ Das 1:0 durch Valencia habe ihm aber weniger Sorgen bereitet. „Es waren noch zehn Minuten zu spielen, gegen nur zehn Mann: Da gibst du nicht auf, sondern gehst über die Grenze.“

Doch genau das taten die Bayern in den 80 Minuten vorher eben nicht, was auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sehr kritisch sah: „Mit dem Ergebnis können wir zufrieden sein, mit unserem Spiel ganz sicher nicht. Das hat mir wie auch schon in Nürnberg überhaupt nicht gefallen“, meinte Rummenigge. „Wir müssen den Schalter endlich wieder umlegen und nicht zu verwaltend agieren“, fand der Bayern-Boss wenig Freude am Auftritt seiner Mannschaft in Spanien. Kapitän Philipp Lahm pflichtete ihm bei: „Wir haben lange Zeit viele falsche Entscheidungen getroffen in unserem Spiel.“ Am Samstag empfangen die Münchner in der Bundesliga das sicher nicht zu unterschätzende Team von Hannover 96. Da muss eine Steigerung her.


Teilen:
Geh auf die Seite von: