Von Jasmin Pospiech 0
Fruchtblase wollte nicht platzen

Kristin Cavallari: Eine schmerzhafte Geburt

IT-Girl Kristin Cavallari ist seit zwei Monaten frisch gebackene Mama. Jetzt erzählen Freunde erstmals, welche Schmerzen Kristin in den Stunden vor der Geburt ertragen musste und wie sehr sie sich aber auch gelohnt haben.


Wenn man sein Baby endlich in Händen hält, ist das das größte Glück für ein jede Frau und frisch gebackenen Mutter! Doch die Schmerzen, bis der Wonneproppen endlich da ist, davor ist man nie wirklich vorbereitet.

Denn die haben es, laut "The Hills"-Star Kristin Cavallari (25) ganz schön in sich. So erzählten Freunde dem Klatschblatt "US Weekly", welche Hölle sie in den Stunden vor ihrer Niederkunft mit Söhnchen Camden Jack, der Anfang August das Licht erblickte, erleiden musste und dass ihre Wehe „ganz schrecklich geschmerzt habe und sich wie Krämpfe bei der Periode angefühlt habe, nur 10 Mal schlimmer", da ihre Fruchtblase einfach nicht platzen wollte. Schluck, jede Frau auf dieser Welt, die noch kein Kind geboren hat, kann sich die Schmerzen nun sicherlich sehr gut vorstellen!

Doch schließlich wird man für all die Müh mit dem Schönsten auf der Welt belohnt: dem eigenen Kind! So empfindet es auch der blonde Reality-TV-Star, wie ihre Freunde weiter verraten: „Kristin sagt, dass sie es alles noch mal durchmachen würde.“

Doch vorderrangig will Kristin, die bereits nach zwei Monaten wieder ihre Modelmaße zurück hat, noch weiter abnehmen, um ihren alten Bikinibody wieder zu erlangen. Dass bedeutet allerdings nicht, dass ein Geschwisterchen für Camden völlig ausgeschlossen sei...


Teilen:
Geh auf die Seite von: