Von Mark Read 0

Kristen Stewart: Zu kleiner Busen?


Die Schauspielerin Kristen Stewart ist angeblich unzufrieden mit ihrer Figur. Die hübsche 20 jährige, die in den erfolgreichen Verfilmungen der Twilight Saga die schöne Bella Swan verkörpert, findet angeblich ihren Busen zu klein.

Fans von Kristen Stewart, die sich in der neusten Twilight Verfilmung „Breaking Dawn“ selbst ein Bild von der Figur werden machen können, werden diese Auffassung vermutlich ebenso wenig teilen, wie ihr Freund, der Schaupieler Robert Pattinson. Ungewöhnlich freizügig präsentiert sich Kristen im neuen Teil der Vampir Saga um die Liebe der Sterblichen Bella Swan zu dem unsterblichen Vampir Edward Cullen die Schaupielerin auf der Leinwand. Bilder vom Set in Brasilien, die Kristen im sexy Bikini zeigen, lassen die Frage berechtigt erscheinen, was denn an ihrem Körper auszusetzen wäre, im Gegenteil wäre manch eine Frau mehr als nur dankbar dafür.

Dennoch kursiert in der amerikanischen Medienlandschaft derzeit das Gerücht, Kristen Stewart spiele ernsthaft mit dem Gedanken, sich die Brüste vergrößern zu lassen. Das Star Magazin, welches als erste davon berichtete, beruft sich dabei auf die Aussage eines Insiders, der Preis gegeben haben soll: „Kristen Stewart ist nicht mit ihrem Körper zufrieden – und jetzt versucht ihr Liebster Robert Pattinson sie dazu zu überreden, sich keine Brust-Implantate einsetzen zu lassen. Sie weiß, dass viele Schauspielerinnen bei ihren Kurven nachhelfen – und ihre beinahe Nacktszene in Breaking Dawn macht sie ganz wahnsinnig.“

Robert Pattinson allerdings soll eine ganz andere Meinung vertreten und alles dafür tun, ihr diese Gedanken auszureden. Da werden ihm die Fans sicherlich recht geben, denn mit ihrem Körper muss die 20 jährige Kristen Stewart sich wahrlich nicht verstecken. Sie ist eben eine wahre Bella.


Teilen:
Geh auf die Seite von: