Von Stephanie Neuberger 4
Anti-Oscar verliehen

Kristen Stewart und "Twilight" bekommen "Goldene Himbeere"

Kommende Nacht werden in Los Angeles die Oscars verliehen. Doch während die Nominierten sich auf den Academy Award freuen, ist die "Goldene Himbeere" ein Preis, den keiner möchte. Doch wie jedes Jahr wurde er nun verliehen und Kristen Stewart sowie "Twilight- Breaking Dawn 2" wurden mit dem Anti-Oscar bedacht.


Für die meisten Filmschaffenden, ob vor oder hinter der Kamera ist es das größte Ziel, einen Oscar zu gewinnen. Während sich die A-Prominenz in Hollywood auf die Verleihung in ein paar Stunden vorbereitet, wurde jetzt schon ein Preis verliehen, den kein Schauspieler haben möchte. Wie jedes Jahr wird vor den Academy Awards die "Goldene Himbeere" verliehen.

In diesem Jahr hat "Twilight Breaking Dawn" bei der "Goldenen Himbeere" abgeräumt. Ein zweifelhafter Sieg. Doch der Film, den Millionen von Fans geliebt haben, konnte gleich sieben Preise einheimsen. Dies werden viele Fans von "Twilight" sicherlich ganz anders sehen. Aber auch Hauptdarstellerin Kristen Stewart traf diese unrühmliche Ehrung. Die Schauspielerin bekam die "Himbeere" als schlechteste Darstellerin. Taylor Lautner wurde als "Schlechtester Nebendarsteller" geehrt. Ihr Partner Robert Pattinson hatte noch einmal Glück. Er wurde nicht "ausgezeichnet". In der Kategorie "Schlechtester Hauptdarsteller" wurde Adam Sandler bedacht. Es ist nicht das erste Mal, dass Adam Sandler den Anti-Oscar bekommt. Im letzten Jahr wurde er und sein Film "Jack und Jill" in jeder einzelnen Kategorie bedacht.

"Twilight Breaking Dawn 2" bekam die "Goldene Himbeere" außerdem als "Schlechtester Film", "Schlechteste Regie", "Schlechtestes Ensemble" sowie "Schlechteste Fortsetzung" und Taylor Lautner und Mackenzie Foy als "Schlechtestes Leinwandpaar".

Neben den Darstellern von "Twilight" bekam auch Rihanna den Negativpreis. Sie versuchte sich in "Battleship" als Schauspielerin und konnte in der Rolle offenbar nicht überzeugen.

Nur sehr selten kommen die Nominierten der "Goldenen Himbeere" zu der Verleihung.


Teilen:
Geh auf die Seite von: