Von Manuela Hans 0
„Bella Swan“-Darstellerin schwelgt in Erinnerungen

Kristen Stewart über „Twilight“: Sie hasste ihre Extensions

Kristen Stewart als „Bella Swan“

Kristen Stewart als „Bella Swan“

(© EntertainmentPictures / imago)

Die „Twilight“-Saga machte Kristen Stewart berühmt. Seit ihrem internationalen Durchbruch mit der Roman-Adaption ist sie aus Hollywood nicht mehr wegzudenken. Mit Ellen DeGeneres sprach sie nun noch einmal über die damalige Zeit und wie sie heute darüber denkt.

Das letzte Mal als Kristen Stewart (26) bei Ellen DeGeneres (58) zu Gast war, promotete sie noch die „Twilight“-Saga. Seitdem sind sechs Jahre vergangen und Kristen konnte sich als erfolgreiche Schauspielerin in Hollywood etablieren. Mit der Moderatorin sprach Kristen jedoch noch einmal über die damalige Zeit. Auf die Frage, an was sie sich noch alles erinnert, antwortete die Brünette: „Wirklich unangenehme Haar-Extensions“ und betrachtete ein Foto der damaligen Film-Crew.

Weiter erzählt sie, dass es für sie so ist, als würde sie sich ein Jahrbuch aus ihrer College-Zeit anschauen, wenn sie die Bilder vom Set sieht. „Sobald du die Bilder siehst, denkst du dir ‚Oh Gott, als wäre es gestern gewesen‘“, so Kristen. Auch wenn sich Kristen nicht immer gerne an die damalige Zeit erinnert, weiß sie es zu schätzen und weiß vor allem wie vielen Leuten diese Filme etwas bedeuteten.

Trotzdem war die Zeit für Kristen auch schwer. Plötzlich stand sie im Rampenlicht und jeder interessierte sich für sie. „Private Sachen waren längst nicht mehr privat, was großartig ist, denn solche Sachen zu teilen ist toll. Aber zur selben zeit war ich erst 17 oder 18 Jahre alt, was die unangenehmste, schrecklichste Zeit ist”, erzählt Kristen Stewart im Interview.

Quiz icon
Frage 1 von 16

"Twilight" Quiz Wie hießen Bellas Freunde in der Schule?