Von Stephanie Neuberger 0
In einer intensive Phase

Kristen Stewart: Liebte die Zeit bei "Twilight"

Kristen Stewart wurde weltweit über Nacht berühmt, als sie in die Rolle von Bella Swan in "Twilight" schlüpfte. Vier Jahre bestimmten die Vampirfilme zum größten Teil ihre Karriere. Die Schauspielerin liebte die Zeit, ist aber auch froh, dass sie zwischendurch andere Filme drehte.


Kristen Stewart, Robert Pattinson, Taylor Lautner und der restliche Cast von "Twilight" werden im November den letzten Teil der Vampirsaga vorstellen. Danach ist die ganze Geschichte auf die Leinwand gebracht und die Darsteller können sich auf neue Projekte konzentrieren. Kristen Stewart hat in den letzten vier Jahren in dieser Welt gelebt. Zeitgleich ist die Schauspielerin auch froh, dass sie währenddessen als Ausgleich andere Filme gedreht hat wie ihren aktuellen Film "On the Road". „Ich habe ja insgesamt vier Jahre in der ‚Twilight‘-Welt gelebt, das ist schon eine sehr lange Zeit, die einem auch sehr viel Geduld abverlangt. Gott sei Dank hatte ich die Möglichkeit, zwischendurch immer wieder kleine Filme wie ‚The Runaways‘, ‚Willkommen bei den Rileys‘ oder ‚On the Road – Unterwegs‘ zu drehen, sonst wäre ich vermutlich verrückt geworden“, sagte Kristen im Interview mit der Glamour.

Im November muss Kristen Stewart auf dem roten Teppich, "Twilight-Breaking Dawn 2" promoten. Auf dem roten Teppich fühlt sich Kristen Stewart sichtlich unwohl. Der Hollywood-Star liebt die Schauspielerei und gibt stets ihr Bestes. „Ich trenne das für mich ganz klar. Es gibt zum einen den Film und die Geschichte, die man damit erzählen will. Zum anderen gibt es die ganze Show, die nebenher abläuft.“ Gerade steckt die 22-Jährige laut eigener Aussage voller Energie und möchte diese nutzen. „Ich merke, dass ich mich gerade in einer unglaublich intensiven Phase meines Lebens befinde. Ich komme mir vor, als würde ich jeden Moment vor Energie platzen. Und ich will nicht, dass dieses Feuer, das in mir brennt, wieder ausgeht."


Teilen:
Geh auf die Seite von: