Von Stephanie Neuberger 0
Vor Affäre unglücklich

Kristen Stewart ist für Ross & Sanders nicht der Scheidungsgrund

Im Sommer vergangenen Jahres kam heraus, dass Kristen Stewart und Rupert Sanders eine Affäre hatten. Beide beteuerten wie Leid es ihnen täte. Während Robert Pattinson Kristen Wochen später verzieh, war die Ehe von Rupert und Liberty Ross nicht mehr zu retten. Sie reichte kürzlich die Scheidung ein.


Wie unlängst bekannt wurde, hat Liberty Ross die Scheidung von Rupert Sanders eingereicht. Auch wenn das Paar sogar eine Therapie machte, konnte auch diese ihre Ehe nicht retten. Nachdem die Affäre zwischen Sanders und Kristen Stewart bekannt wurde, nahm sich das Paar eine Auszeit.

Jetzt ist klar, dass sie nicht mehr zusammenfinden. Doch der Seitensprung mit Kristen war nicht der ausschlaggebende Grund für die jetzt anstehende Scheidung. Sie war vielmehr der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte. Schon lange waren Liberty und Ruper unglücklich. Der Umzug von England nach Los Angeles, wo Sanders als Regisseur durchstarten wollten, belastete die Beziehung.

Wie unglücklich sie in der Stadt der Engel ist, betonte Liberty bereits im letzten Sommer: "Ich ließ den Glamour, mit Karl Lagerfeld und John Galliano zu arbeiten, hinter mir, um auf einen Hügel zu ziehen, während mein Mann die meiste Zeit weg ist. Ich habe mein Heimdasein eine Weile lang romantisch gesehen … Aber hierher zu ziehen und noch mal ganz von vorne anzufangen, war viel härter, als ich es erwartet hatte."

Liberty Ross, in England ein angesehenes Model, brach ihre Zelte ab und legte ihre Karriere auf Eis, um hinter ihrem Mann zu stehen, der sie als Dank betrog. Das Leben als Ehefrau, Mutter und Hausfrau machte sie laut der US Weekly, die sich auf einen Insider berufen, schon lange vor dem Seitensprung ihres Mannes unglücklich. Die Affäre war dann der letzte Tropfen, der zur Trennung führte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: