Von Sabine Podeszwa 0
Keine Privatsphäre

Kristen Stewart hat manchmal Angst um ihr Leben

Kristen Stewart findet ihren Ruhm und die damit einhergehenden Nachteile oftmals ziemlich beängstigend. Gerade Facebook und Twitter verursachen ganz besonderes Unbehagen bei ihr.


Kristen Stewart ist für ihre manchmal düstere Art mittlerweile bekannt. Generell scheint es, dass die Twilight-Darstellerin mit ihrem Ruhm und dem Rummel um ihre Person ein kleines Problem hat und sich viel lieber verkriechen würde als im Rampenlicht zu stehen.

Kürzlich verriet sie in einem Interview, dass der schnelle Informationsfluss im digitalen Zeitalter sie manchmal um ihr Leben fürchten lässt. "Es ist heutzutage ganz schön schwer, denn jeder ist bei Facebook und Twitter und weiß wo man sich gerade aufhält. Es könnte ja mal passieren, dass jemand sagt wo ich bin und ich dann umgebracht werde. Jemand twittert einfach meinen Aufenthaltsort und BOOM! Also ich denke zuviel von Etwas kann beängstigend sein, andererseits ist Social Media natürlich auch eine tolle Sache.  Es ist toll, aber auch beängstigend" wird die 22-Jährige von Perez Hilton zitiert.

Da drängt sich doch der Gedanke auf, dass Kristen Stewart in einem normalen 08/15-Job besser aufgehoben wäre. In dem Fall müsste sie sich nämlich nicht mit düsteren Gedanken dieser Art herumplagen und bräuchte kein Angst haben, dass jemand ihren Aufenthaltsort verrät.


Teilen:
Geh auf die Seite von: