Von Mark Read 0

Kristen Stewart erhält Preis für ihre Leistung als Stripperin


Nicht nur Robert Pattinson versuchte kürzlich in "Wasser für die Elefanten", sich von seinem Vampir-Image aus der "Twilight"-Saga zu lösen. Auch seine Filmpartnerin und Freundin Kristen Stewart nahm eine Rolle an, die so gar nicht ihrem "Twilight"-Image entsprach - und dafür wurde sie nun sogar ausgezeichnet.

Im Film-Drama "Willkommen bei den Rileys" spielt Stewart die Rolle der 16-jährigen Stripperin und Prostituierten Mallory. Sie zeigt viel nackte Haut, und das in einem durch und durch anspruchsvollen und seriösen Film.

Für ihre Leistung bekam die 21-Jährige nun einen Preis auf dem Mailänder Filmfestival. Dieses Festival genießt in der Filmbranche hohes Ansehen und gilt als seriös. Zwar konnte Stewart schon einige Filmpreise absahnen, doch diese waren durch die Bank MTV-Awards für die "Twilight"-Filme - und bei denen geht es ja nicht zwingend um Qualität, eher um Popularität bei den Kids.

So gesehen scheint Kristen Stewart auf einem guten Weg zu einem neuen, ernsthaften Image zu sein. Ob sie in Hollywood wirklich den Durchbruch zur gefeierten Leinwanddiva schafft, sei dahingestellt - aber mit 21 Jahren hat sie ja noch mehr als genug Zeit, sich zu beweisen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: