Von Sophia Beiter 0
UFA-Chef will mit Dieter Bohlen sprechen

Kommt es zu einer Komplett-Veränderung bei DSDS?

Dieter Bohlen

Dieter Bohlen

(© Getty Images)

„Deutschland sucht den Superstar“ ist eine super erfolgreiche Sendung, doch in der letzten Staffel verlor die Castingshow einige Fans und Zuseher. Das will der neue UFA-Chef Nico Hofmann ändern. Er möchte die Sendung von Grund auf anders gestalten. Was DSDS-Urgestein Dieter Bohlen wohl dazu sagen wird?

Nico Hofmann (57) ist seit Anfang September „Universum Film AG“ (kurz UFA)-Chef und möchte wieder mehr Schwung in diverse Sendungen bringen. Vor allem bei der beliebten Castingshow DSDS muss sich seiner Meinung nach einiges ändern. Besorgt stellt der engagierte 57-Jährige gegenüber „Hörzu“ fest: „Es ist bekannt, dass wir voriges Jahr bei DSDS Zuschauer verloren haben.“

Um wieder mehr Menschen vor die Fernseher zu locken, hat sich Nico auch schon etwas ganz Besonderes überlegt. Er möchte das Format grundlegend ändern, um es wieder attraktiver gestalten zu können. Auch DSDS-Urgestein Dieter Bohlen (63) soll natürlich an den Plänen mitwirken dürfen. Der UFA-Chef meint: „Dieter Bohlen hat einen enormen Sachverstand, er ist jemand, der seit Jahrzehnten im Musikbusiness ist und erfahren darin, mit Musik, Künstlern und dem Rhythmus einer Show umzugehen. Deshalb hatte ich unbändige Lust, die letzten Monate mit ihm und RTL über die Neuausrichtung von DSDS zu sprechen.“

Quiz icon
Frage 1 von 12

DSDS Quiz Wie hieß das DSDS-Siegerlied 2015?