Von Nils Reschke 0
Helge Schneider

Kommissar 00 Schneider kehrt „Im Zeichen der Eidechse“ zurück

„Gestatten, Kommissar 00 Schneider von der Polizei. Sie kennen mich sicher aus dem Fernsehapparat.“ So oder so ähnlich wird sich der Doppel-Null-Agent demnächst wieder vorstellen dürfen. Denn Helge Schneider plant seinen nächsten Geniestreich fürs Kino.


Sein Name ist Bond, James Bond. Und mit „Skyfall“ kommt der Geheimagent 007, verkörpert zum dritten Mal nach „Casino Royal“ und „Ein Quantum Trost“ von Schauspieler Daniel Craig, mit seinem 23. Kinofilm am 22. Oktober auf die Leinwände. Da wird sich ein ganz anderer Kollege und Doppel-Null-Agent gedacht haben: Was Craig kann, kann ich schon lange. 20 Jahre nach dem ersten Einsatz von 00 Schneider findet auch Helge Schneider den Weg zurück in die Lichtspielhäuser mit seinem insgesamt dann schon fünften Kinofilm. Das kann ja heiter werden!

„00 Schneider 2 – Im Zeichen der Eidechse“ heißt der neue „Thriller“, dessen Dreharbeiten gerade angelaufen sind. Streng genommen ist es aber schon der dritte Fall des skurrilen Kommissars, denn schon in „Texas – Doc Snyder hält die Welt in Atem“ bekam 00 Schneider eine Rolle gespielt. Ein Jahr später gehörte ihm dann in „00 Schneider – Jagd auf Nihil Baxter“ die große Bühne. Helge Schneider spielt darin nicht nur den Kommissar, sondern übernimmt gleich auch noch die Rollen von Nihil Baxter, Dr. Hasenbein (der drei Jahre später einen eigenen Film spendiert bekam) und von Johnny Flash.

Der Komiker zeichnete in beiden Filmen auch als Regisseur und für die Musik verantwortlich. Dass das Drehbuch von „Nihil Baxter“ von einem „Brötchen“ verfasst wurde, wie dem Abspann zu entnehmen ist, ist natürlich blanker Nonsens. Auch das geht auf die Kappe von Schneider, der 2004 mit „Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm“ seinen bislang letzten Film in die Kinos brachte. Welchen Fall 00 Schneider nach dem Mord am lustigen Zirkusclown Bratislav Metulskie dieses Mal aufzuklären hat, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis. Fest steht aber, dass Helge Schneider bereits am 20. Oktober im Fernsehen zu sehen sein wird: In der ersten Folge seiner neuen Talkshow „Helge hat Zeit - Menschen, Quatsch und Philosophen bei Helge Schneider“. Ob es weitere Talk-Folgen im WDR geben wird, ist bislang noch unklar.


Teilen:
Geh auf die Seite von: