Von Nils Reschke 0
Erinnerungen an die 80er

Kommen die „Ghostbusters“ zurück? Bill Murray sträubt sich noch

Der Name Ray Parker Jr. Dürfte hierzulande kaum jemanden noch etwas sagen. Wohl aber kann jeder zumindest ein Wort aus seinem bekanntesten Song mitkreischen: „Ghostbusters“! Der Song war Nummer eins in den USA und in Frankreich – und natürlich Soundtrack für die Geisterjäger, die „Ghostbusters“, einem großen Kinoerfolg in den 80er Jahren.

Bill Murray spielte "Frank Cross"

Schauspieler Bill Murray

(© Getty Images)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Kein Wunder also, dass die „Ghostbusters“ auch 1989 noch einmal ein zweites Mal auf die Menschheit in einer Fortsetzung auf der Kinoleinwand losgelassen werden. Seitdem brodelt es in der Gerüchteküche: Gibt es demnächst auch einen dritten Teil? Konkret ist noch lange nichts, aber immerhin scheint nun ein Drehbuchautor gefunden zu sein. Etan Cohen soll den Job übernehmen. Auf ihn ruhen die großen Hoffnungen der Fans, die mit den „Ghostbusters“ groß geworden sind.

Denn es gibt da noch ein anderes Problem: Bill Murray, Dan Akroyd und Harold Ramis gingen einst als Dr. Peter Venkman, Dr. Raymond „Ray“ Stantz und Dr. Egon Spengler auf Geisterjagd. Die Produktionsfirma will unbedingt, dass dieses Trio auch im dritten Teil an Bord bleibt. Aber Bill Murray weigert sich bislang hartnäckig. Es liegt deswegen wohl an Etan Cohen, um mit einem guten Drehbuch Murray noch zu überzeugen.

Sony jedenfalls bleibt hartnäckig, will „Ghostbusters 3“ nicht zu den Akten leben. Cohen arbeitet zuletzt an den Büchern von Kinofilmen wie „Men In Black 3“, „Madagascar 2“ und  auch „Tropic Thunder“ mit – die Hoffnungen auf einen dritten Teil mit den irren Geisterjägern ist also nicht ganz unberechtigt. Bis dahin müssen Fans sich aber wohl mit den DVDs trösten – und dem Soundtrack. 1985 wurde „Ghostbusters“ sogar in der Kategorie „Bester Song“ für einen Oscar nominiert. Aber Stevie Wonder hatte mit „I Just Called To Say I Love You“ im Film „The Woman In Red“ am Ende die Nase vorne. Immerhin: „Ghostbusters“ gewann einen Grammy.


Teilen:
Geh auf die Seite von: