Von Mark Read 1
Schiffsparade in London

Königin Elisabeth II. trotzt dem Wetter und lässt sich feiern

Nass war's und kühl. Nicht gerade das optimale Wetter für die größte Schiffsparade, die England seit mehreren hundert Jahren gesehen hat. Der Queen war's egal. Elisabeth II. genoss die bombastische Ehrung, die ihr zum 60. Thronjubiläum zuteil wurde und lächelte den Regen einfach weg.


Schon blöd, wenn sich Klischees ausgerechnet an einem solchen Tag erfüllen. Dass es in London beileibe nicht so oft regnet wie es das Klischee immer behauptet, weiß jeder, der schon einmal bei über 30 Grad im Oktober in der Schlange vor Madame Tussaud's geschwitzt hat. Doch gestern erwies sich das Vorurteil über das schlechte englische Wetter als nur zu wahr. Ausgerechnet am Tag der großen Schiffsparade zu Ehren des 60. Thronjubiläums von Königin Elisabeth II. regnete es heftig bei Temperaturen knapp über der 10-Grad-Marke.

Knapp drei Stunden lang führte die 86-jährige Monarchin auf der eigens für diese Veranstaltung renovierten "Spirit of Chartwell" an. Geduldig winkte sie den tausenden Londonern zu, die entlang der Themse standen und in britische Flaggen eingehüllt der Queen zujubelten. Sie lächelte den Regen einfach weg und freute sich sichtlich über die Zuneigung ihres Volkes. Mit an Bord ihres Schiffes waren natürlich Prinz Philip (90), Thronfolger Prinz Charles (63) samt Gattin Camillia (64) sowie die Enkel Prinz Harry (27) und Prinz William (29) mit dessen Gattin Kate (30). Die frischgebackene Herzogin von Cambridge zog selbstverständlich die Blicke aller Beobachter und der Fernsehkameras geradezu magisch auf sich. In einem roten Kleid des Designers McQueen samt passendem Hut sah sie umwerfend aus!

Insgesamt schipperten 1.000 Schiffe mit über 20.000 Menschen an Bord über die Themse. Aus allen Teilen des Vereinigten Königreichs waren Boote gesandt worden, um die größte Parade dieser Art seit mehreren hundert Jahren zu einem denkwürdigen Ereignis zu machen. Und das war es definitiv!

Heute Abend gehen die Feierlichkeiten zum "Jubilee" weiter, mit einem riesigen Konzert zu Ehren der Queen. Bei dem von Take-That-Sänger Gary Barlow mitorganisierten Event treten unter anderem Paul McCartney, Coldplay, Stevie Wonder und Madness auf.


Teilen:
Geh auf die Seite von: