Von Sophia Beiter 0
„The Crown“ mit Claire Foy und Matt Smith

Königin Elisabeth II.: Erster Trailer zur neuen Netflix-Serie über ihr Leben

Königin Elisabeth II. Prinz Philip nach ihrer Verlobung im Jahr 1947

Königin Elisabeth II. Prinz Philip nach ihrer Verlobung im Jahr 1947

(© ZUMA/Keystone / imago)

Royal-Fans dürfen sich freuen und gespannt sein: Ab November wird auf Netflix „The Crown“ zu sehen sein. Die neue Serie mit ganzen zehn Folgen dreht sich um die Geschichte der jungen Königin Elisabeth II. Mit viel Dramatik werden Königin Elisabeths letzte Jahre als Prinzessin und ihre Heirat mit Prinz Philip sowie ihre Thronbesteigung und ihre Anfangszeit als Königin portraitiert. Nun wurde der erste Trailer veröffentlicht.

Am 4. November startet die neue Netflix-Serie „The Crown“ und dem ersten Trailer nach zu schließen, verspricht sie jede Menge herzzerreißende Dramatik und nervenraubende Spannung. Erzählt wird die Geschichte der jungen Königin Elisabeth II. (90) und ihres Ehemanns Prinz Philip (95). Die Zuschauer können das royale Leben Elisabeths von 1947 bis 1956, das voller Herausforderungen und Verantwortung ist, mitverfolgen.

Das erzählte Geschehen fällt in eine bewegte Zeit im Leben von Elisabeth. Es beginnt 1947 als Elisabeths Vater George VI. an der Macht war und Elisabeth selbst noch Prinzessin. In diesem Jahr fand außerdem die Verlobung und Heirat mit ihrem Mann Prinz Philipp statt. Im Jahr 1948 kam Prinz Charles (67) auf die Welt und nur zwei Jahre später schenkte Elisabeth Prinzessin Anne (66) das Leben. 1952 wurde die damals 26–Jährige schließlich nach dem Tod ihres Vaters zur Königin.

Beziehungsprobleme von Elisabeth und Philip

Die Serie schildert nicht nur die öffentlichen Auftritte der britischen Königin. Auch ihr privates Leben wird nicht ausgespart - und das entpuppt sich als nicht gerade einfach. Die Beziehung von Elisabeth II. und Philip ist anfangs sehr schwierig und das frischverheiratete Ehepaar hat vor allem nach der Krönung Elisabeths mit einigen Problemen zu kämpfen, wie der Trailer verrät. Philip möchte beispielsweise nicht vor seiner Frau knien, wie es sich für einen Untertan gegenüber der Monarchin gehört – Elisabeth aber zeigt ihre Stärke und besteht darauf.

Claire Foy und Matt Smith zeigen Schauspielkünste

Auch die Besetzung von „The Crown“ lässt nicht zu wünschen übrig. Die britische Schauspielerin Claire Foy (32), die zuletzt in der Serie „Wölfe“ zu sehen war, verkörpert die Queen und diese Rolle der royalen Würdenträgerin steht ihr außerordentlich gut. Ihren Ehemann Prinz Philip spielt der aus „Doctor Who“ bekannte Matt Smith (33).

Schöpfer der Serie ist übrigens Peter Morgan (53). Er war auch bereits an der Produktion des Films „The Queen“ aus dem Jahr 2006 mit Helen Mirren (71) in der Hauptrolle beteiligt. Seine persönliche Meinung von der britischen Monarchin ist voller Lob, wie er gegenüber „Mail Online“ verriet: „Ich denke, sie ist eine sehr gute Person, die ihr Leben für das Land gegeben hat und – wie auch immer man darauf schaut – einen unglaublichen Job gemacht hat.“

Das britische Königshaus: 14 Fakten über die royale Familie

Quiz icon
Frage 1 von 10

Die britischen Royals Welchen Platz in der Thronfolge hat Prinzessin Charlotte?