Von Victoria Heider 0
Ganz Schweden in großer Sorge

König Carl Gustaf von Schweden wurde in einen Autounfall verwickelt

Glück im Unglück hatte der Schwedenkönig Carl Gustaf XVI. Am heutigen Mittwochmorgen erlebte der Adelige einen Schock, als sein Auto auf dem Weg zum Flughafen mit einem anderen Wagen kollidierte. Was genau passiert ist, erfahrt ihr hier.

König Carl Gustav von Schweden

König Carl Gustaf von Schweden

(© Getty Images)

Großer Schock in Schweden! König Carl Gustaf von Schweden (68) hatte heute, am 17. September 2014, einen Autounfall, welcher nur dank großem Glück glimpflich ausging.  

Es geschah ganz plötzlich

Der Monarch des nordeuropäischen Landes war nach Informationen der "Bild" auf dem Weg zum Flughafen, als gegen 8.45 Uhr auf einmal ein anderes Auto links abbog und in den royalen Mercedes krachte. Beide Autos wurden schwer beschädigt, doch weder Carl Gustaf noch der Unfallfahrer erlitten ernsthafte Verletzungen.

Der König ließ sich nicht aufhalten

Augenzeuge Johan Johansson berichtete, dass Carl Gustaf nach dem Zusammenprall Hilfe benötigte, um aus dem Auto zu steigen. "Er war unverletzt, wirkte aber benommen", erzählt er. Doch Carl fing sich schnell wieder und nahm seine heutigen Termine geflissentlich wahr. Nach seiner Landung in Skelleftea bestätigte er, dass er wohlauf sei und fügte hinzu: "Den Umständen entsprechend hatte ich eine gute Anreise."

Zum Glück ist Carl Gustaf nichts passiert! Den Schrecken vergisst der schwedische König dennoch sicherlich nicht so bald, ein paar schöne Stunden mit seinen niedlichen Enkeltöchtern Prinzessin Estelle (2) und Prinzessin Leonore (6 Monate) sollten ihm aber ein wenig dabei helfen, sich von dem heutigen Unfall abzulenken.

Süße Bildergalerie: Die kleinen Thronfolger Europas!


Teilen:
Geh auf die Seite von: