Von Nils Reschke 0
Wer wird Millionär?

Knackt Quasselstrippe Aaron Troschke am Freitagabend die Million?

Man muss Quizmaster Günther Jauch nur einen geeigneten Kandidaten auf den Stuhl setzen – dann läuft er zur Hochform auf. Und genau das ist auch das Erfolgsrezept von „Wer wird Millionär“. Denn Aaron Troschke aus Berlin war solch ein Kandidat, der das Herz offenbar auf der Zunge trägt und seitdem in aller Munde ist.


Seit 1999 schon flimmert „Wer wird Millionär“ über die Mattscheiben in deutschen Wohnzimmern. Kandidaten kommen und siegen, andere versagen die eigene Nerven und sie fliegen. Ein simples Konzept, perfekt umgesetzt vom Moderator Günther Jauch. Seine Dialoge mit seinen bisweilen schrulligen Gegenüber sind das Salz in der Suppe und wohl auch der Grund, warum „Wer wird Millionär“ auch nach seiner 1000. Ausgabe keinerlei Verschleißerscheinungen zeigt. Doch seit Montagabend, als Aaron Troschke es auf den begehrten Sitzplatz gegenüber von Jauch schaffte, ist alles ein wenig anders. Ohne dass wir das jetzt nachprüfen können: Aber die volle 60 Minuten hat ein Kandidat nun – wenn überhaupt – äußerst selten in Beschlag genommen.

Die Quasselstrippe aus Berlin, 23 Jahre jung und Backshop-Besitzer, zeigte keinen Anflug von Nervosität und plauderte sich nicht nur in die Herzen der Zuschauer – auch Günther Jauch, der selbst aus Potsdam kommt, konnte seine Sympathie nicht verbergen. Jetzt steht Aaron Troschke nicht nur bei der Frage, die ihm eine halbe Million Euro bringen soll, sondern RTL am Freitagabend ab 20.15 Uhr wohl einen beachtliche Einschaltquote bescheren wird. Kurios: Geplant war das Ganze so eigentlich nicht. Aber eine Studiokamera war ausgefallen und ermöglichte einen ausgiebigeren Talk. „Wer wird Millionär“ wird ja bekanntlich aufgezeichnet, aber in diesem Fall entschieden sich die Programmmacher, die Schere für den Schnitt besser in der Schublade zu machen.

Aaron Troschke ist seitdem in aller Munde – auch im World Wide Web. Ein positiv Bekloppter mit Berliner Schnauze, der auf Facebook oder Twitter das Gesprächsthema Nummer eins ist. „Ich wünsche mir eine Weihnachtsfolge mit Aaron und Horst Schlemmer“, schlägt da ein User vor. Der Backshop-Betreiber im gleichen Atemzug mit einer unserer besten Comedians in Deutschland, Hape Kerkeling, genannt? Was 60 Minuten WWM so alles „anrichten“ können. „Ich bin selten so herrlich unterhalten worden“, meint ein anderer User. „Danke dafür!“ Und eine weitere Web-Usrin macht den Vorschlag, den wohl die meisten sich gedacht haben: „Aaron, du sollst dein Back und Snack aufgeben und zur Comedy wechseln!“

[poll id=121]


Teilen:
Geh auf die Seite von: