Von Nils Reschke 0
Ganz schön strange!

Klartext von Bonnie Strange: Rafael van der Vaart „kotzt mich an“

Sie nennt sich Bonnie mit Vornamen, Strange mit Nachnamen. Und letzterer ist Programm bei der Wahl-Berlinerin, die nun wahrlich kein Blatt vor den Mund nimmt.


Tja, als was kann man Bonnie Strange jetzt eigentlich am ehesten bezeichnen? Vielleicht als Berufs-Kreative. Denn sie bloggt ganz gerne und provokant. Sie lebt in Berlin, fotografiert auch sehr gerne. Bonnie Strange ist Designerin, Model, Sängerin. Ein buntes Chamäleon, bei dem der Nachname einfach Programm ist. Bonnie ist strange, im wahrsten Sinne des Wortes etwas anders als alle anderen, abgedrehter, flippiger.

Vor allem lässt sich die 26-Jährige aber eines nicht: den Mund verbieten. Und jetzt hat Fußballstar Rafael van der Vaart sein Fett wegbekommen. Auf Facebook postete Bonnie Strange einen Ausschnitt eines Zeitungsartikel mit Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz. Titel des Berichts: „Ein Baby wäre toll.“ Das wiederum brachte Bonnie auf die Palme.

Bonnie Strange über VdV: „Pfui!“

Also ließ sie es auch alle Freunde auf Facebook wissen: „Hauptsache jetzt auch noch was von Baby in der Presse labern“, echauffierte sich die Wahl-Berlinerin. „Pfui, mich kotzt dieser Kerl so an –  eigentlich das Paar generell...“, fügte sie noch schnell hinzu. Da hat wohl mal wieder jemand eine ganz eindeutige Meinung – und spricht sicherlich auch einigen Menschen aus der Seele, die diese vermeintliche heile Promi-Welt nicht mehr verstehen können.


Teilen:
Geh auf die Seite von: