Von Daniel Schulz 0
Bescheidener Hollywood-Star

Kirsten Dunst führt kein glamouröses Leben

Die deutsch-amerikanische Schauspielerin Kirsten Dunst, die durch ihre Rolle als Mary Jane Watson in den Filmen der erfolgreichen Spider-Man Reihe internationalen Ruhm erlangte, gestand nun in einem Interview, dass sie kein typisches Hollywood-Leben wie ihre Kollegen führt.


Die deutsch-amerikanische Schauspielerin Kirsten Dunst, die durch ihre Rolle als Mary Jane Watson in den Filmen der erfolgreichen Spider-Man Reihe internationalen Ruhm erlangte, gestand nun in einem Interview, dass sie kein typisches Hollywood-Leben wie ihre Kollegen führt.

Der britischen Zeitung Guardian erklärte sie weiterhin, dass sie sehr sparsam sei und eigentlich ein ganz normales Leben lebt. "Ja, ich weiß, dass viele Menschen mich und meine Rollen mögen", gab sie bekannt. Dennoch ist die Schauspielerin nicht auf den Kopf gefallen und bleibt auf dem Boden, unterstützt ihre Familie und bleibt ihrem bescheidenen Leben treu. "Ich kann gut mit Geld umgehen", beteuert sie ebenso. Kirsten Dunst gibt im besagten Interview nämlich auch an, dass sie nur in einer kleinen Wohnung in New York lebt, welche nur ein Zimmer hat.

Kirsten Dunst, deren Vater Klaus aus Deutschland auswanderte, ist ab dem 06.Oktober im Film "Melancholia" auf der Leinwand zu bewundern. Nun, nachdem die langwierigen Dreharbeiten abgeschlossen sind, gönnt sich die Deutsch-Amerikanerin aber erst einmal eine Pause. Dabei möchte Kirsten Dunst vor allem bei ihrer Familie entspannen und das Leben genießen, wie sie weiterhin verriet. "Ich plane zu meiner Mutter oder Oma zu gehen. Meine Cousine wohnt aktuell auch dort. Dann sitzen wir alle vor dem Fernseher und schauen Quiz-Shows", scherzte sie.

Im Drama "Melancholia" von Skandal-Regisseur Lars von Trier spielt Kirsten Dunst die Rolle der Justine. An ihrer Seite sind zudem Kiefer Sutherland und Charlotte Gainsbourg zu sehen. Bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes sorgte der Film bereits für großes Aufsehen. So machte Lars von Trier mit Hitler-Parolen negativ auf sich aufmerksam. Aber der Film konnte in Cannes mit positive Kritiken beeindrucken. Kirsten Dunst gewann nämlich den Darstellerpreis für ihre Rolle in "Melancholia".


Teilen:
Geh auf die Seite von: