Von Milena Schäpers 0
"Ted" auf Platz 1

Kinocharts: „Ted“ behauptet sich gegen „Magic Mike“

Die Kino-Charts behaupten momentan die Männer für sich – Der Teddybär „Ted“ bleibt auf Platz 1 der Charts und strotzt so dem besten Neuling, Stripper „Magic Mike“.


Überwiegend männliche Wesen tummeln sich auf den vorderen Plätzen der media control Kino-Charts, „Ted“ der lebendig gewordene Teddybär, ihm folgen „Promotheus“ und Batman in „The Dark Knight Rises“.

„Ted“ kann bis jetzt 274.000 Kinogänger verbuchen, während „Prometheus“ nur 141.000 deutsche Zuschauer vorweisen kann.

Auch der beste Neuling gewinnt mit Testosteron. „Magic Mike“, ein Film über einen Star eines Stripclubs, der eigentlich Möbeldesigner werden wollte. Mike landet mit einem echten Ex-Stripper in der Besetzung auf Platz 6.

Ein weiterer Neuling ist „Starbuck“ David, der Mann, der unwissentlich mithilfe einer Samenbank 533 Kinder zeugte, die nun ihren Vater kennenlernen wollen. Doch mit nur 14000 Besucher reicht es nur für Platz 9.

Platz 8 behauptet der einzige regionale Heimatfilm. „Wer’s glaubt wird selig“ von Marcus H. Rosenmüller brachte seit dem 18. August ganze 40.000 Zuschauer in die Kinos.

Der einzige „Frauenfilm“, wenn man ihn so nennen darf, ist „Was passiert, wenn’s passiert“, indem fünf Paare ihre Schwangerschafts-Geschichten erzählen. Unter diesen befinden sich Cameron Diaz, Jennifer Lopez, Chris Rock und Dennis Quaid. Der Film erfreute sich an 40.000 Zuschauer.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: