Von Nils Reschke 0
Bestohlen?

Kim Kardashian: Schwere Vorwürfe gegenüber Fluglinie

Wenn ein Koffer auf Reisen vorerst verschwindet, ist das für Reisende schon übel genug. Wenn allerdings Dinge aus ihm entwendet werden, geht das einen Schritt zu weit. Kim Kardashian beschuldigt jedenfalls British Airlines des Dienstahls.


Sommerzeit ist Urlaubszeit. Also packt man seinen Koffer, steigt in den Flieger – und verreist einfach in ein schönes Land, um es sich gut gehen zu lassen. Bis hierhin unterscheidet sich Kim Kardashian, die mit der Reality Soap „Keeping Up with the Kardashians“ Bekanntheit und Berühmtheit erlangt hat, von keinem ganz gewöhnlichen Touristen. Die 31-Jährige wollte sich nämlich einfach ein paar schöne Tage in London mit ihrem neuen Freund, dem Rapper Kanye West, machen. Doch dann wird es brisanter.

Während so mancher Tourist den Verlust von Gepäck auf seinen Reisen beklagt, ging Kim Kardashian noch einen erheblichen Schritt weiter. Sie beschuldigt die Fluglinie British Airways nämlich des Diebstahls! Alles live nachzulesen auf ihren Twitter-Account @kimkardashian, wo das It-Girl wettert, was das Zeug hergibt. Übersetzt steht da in einem Post vom 27. Mai: „Bin sehr enttäuscht von British Airways, weil sie mein Gepäck geöffnet und ein paar besondere Sachen von mir genommen haben! Ein paar Dinge sind von sentimentalem Wert und nicht ersetzbar.“

Doch das ist noch nicht alles. Kim Kardashian klagt an und stellt die Sinnfrage: Wo seien die alten Zeiten hin, als man seine Taschen noch verschließen konnte. „Da müssen wir wieder hin. Es gibt keinen Sinn mehr für Sicherheit und kein Vertrauen mehr! Schande über euch!“ Was allerdings entwendet wurde, darüber twittert die 31-jährige Schauspielerin nicht. Vielleicht war alles auch ein wenig Frust, denn ihr neuer Freund Kanye West zog es in London häufiger vor, mit Rapper-Kumpel Jay-Z das Nachtleben unsicher zu machen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: