Von Stephanie Neuberger 0
Schnelle Scheidung

Kim Kardashian: Schnellere Scheidung wegen Schwangerschaft

2011 heiratete Reality-Star Kim Kardashian den Sportler Kris Humphries. Nach 72 Tagen trennte sich Kim und reichte die Scheidung ein. Der Prozess ist allerdings eine sehr langwierige Angelegenheit und Kardashian bat das Gericht nun die Sache wegen ihrer Schwangerschaft zu beschleunigen.


Mittlerweile dauert die Scheidung deutlich länger als die Ehe von Kim Kardashian und Kris Humphries. 2011 gab sich das Paar vor laufender Kamera das Ja-Wort. 72 Tage später trennten sie sich und der Reality-Star reichte die Scheidung ein. Doch Kris und Kim kommen nicht zu einer Einigung. Die Fronten sind verhärtet und so zieht sich das Verfahren hin. Mittlerweile hat Kim Kardashian mit Kanye West nicht nur eine neue Liebe gefunden, sondern ist auch schwanger vom Rapper. Im Juli kommt ihr erstes Kind zur Welt. In Interviews machte die 32-Jährige kein Geheimnis daraus, wie sehr sie es sich wünscht, geschieden zu werden, um mit Kanye ein neues Leben anzufangen.

Jetzt reichte Kim Kardashian beim Gericht Unterlagen ein, in denen sie darum bittet, dass die Scheidung schneller vorangeht. Dort heißt es, dass eine baldige Scheidung "helfen wird, ein neues, erfülltes Leben für mich zu schaffen". Laut TMZ erklärt Kim, dass der Streit "die Gesundheit und das Wohl meines ungeborenen Kindes" gefährdet. Der Stress würde sich negativ auf ihre Schwangerschaft und ihren Zustand auswirken. Es soll ihr sogar ein Arzt bescheinigt haben, dass der Stress zu viel für sie ist. Für Kris Humphries ist dies nur ein vorgeschobener Grund. Sein Anwalt reichte ebenfalls Papier ein, in den es heißt: "Was hier wirklich passiert, ist, dass eine 'Dringlichkeit' in Form einer anscheinend ungeplanten Schwangerschaft als eine Gelegenheit genutzt wird, einen Prozessvorteil zu erhalten, indem sie versucht, dieses Gericht zu zwingen, voreilig eine Gerichtsverhandlung für diese Angelegenheit festzulegen."


Teilen:
Geh auf die Seite von: