Von Stephanie Neuberger 1
Nach Krankenhausaufenthalt

Kim Kardashian: Nach Klinikaufenthalt wohlauf

In dieser Woche gab es Grund zur Sorge, nachdem Kim Kardashian ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Es hieß, dass sie wegen verdacht auf eine Fehlgeburt in die Klinik gebracht wurde. Doch Kim geht es gut und das Baby ist auch wohlauf. Sie erholt sich nun zuhause.


Im Sommer erwarten Kim Kardashian und ihr Freund Kanye West ihr erstes gemeinsames Kind. Doch nun gab es Grund zur Sorge. Am Dienstagabend musste die schwangere 32-Jährige in eine Klinik gebracht werden. Auf dem Rückflug von Paris nach Los Angeles hatte Kim plötzlich starke Unterleibschmerzen und befürchtete eine Fehlgeburt zu erleiden. Sofort suchte sie ihren Arzt auf und soll unter Tränen ins Krankenhaus gefahren sein.

Nun gibt der Reality-Star Entwarnung. Ihr geht es gut. Sie ist zuhause und ruht sich aus. Via Twitter erklärte Kardashian: "Danke für all die Genesungswünsche. Es geht mir gut!" Und schrieb außerdem: "Ich erhole mich...habt ein gutes Wochenende. Ich liebe euch Leute!" Auch ihre Mutter Kris Jenner betonte gegenüber der Internetseite "x17online", dass Kim wohlauf sei und mit dem Baby ebenfalls alles in Ordnung sei.

Die schlimme Angst eine Fehlgeburt zu haben, bewahrheitete sich zum Glück nicht. Bereits vor ihrem Krankenhausaufenthalt wurde darüber berichtet, dass Freunde der 32-Jährige sich sorgten, dass sie sich zuviel zumutete. Denn Kim Kardashian schaltete trotz Schwangerschaft keinen Gang zurück und reiste um die halbe Welt, machte viel Sport und besuchte Events und Partys. Dazu kam noch der Stress wegen ihrer anstehenden Scheidung von ihrem Ex Kris Humphries, die alles andere als einvernehmlich verläuft und sich hinzieht.

Vielleicht war ihr die Einlieferung in die Klinik eine Warnung und sie tritt nun etwas kürzer, um sich auf ihre Schwangerschaft und ihre Gesundheit zu konzentrieren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: