Daniel 0
Kein Ende in Sicht

Kim Kardashian möchte weiterhin Reality-TV-Star bleiben

Die US-amerikanische Schauspielerin Kim Kardashian denkt noch lange nicht daran, mit ihren Reality-TV-Shows aufzuhören. Sie ist nach wie vor davon überzeugt, dass ihre Show "Keeping Up with the Kardashians" mit ihren Schwestern Kylie und Kendall bestehen bleiben wird.


So schwärmte die Ex-Frau des NBA-Stars Kris Humphries in einem Interview mit "The Hollywood Reporter", dass Serien nach ihrem bewährten Prinzip noch jahrelang fortgesetzt werden. Dabei schließt es die Schauspielerin auch nicht aus, ihre jüngeren Geschwister näher in den Fokus der Show zu richten. "Wir sind sehr viele in der Familie, aber ich gehe davon aus, dass Kendall und Kylie öfters zu sehen sein werden", meinte Kim Kardashian. Dass die beiden Schwestern gerade mal 16 bzw. 14 Jahre alt sind und damit noch mitten in der Pubertät stecken, ist für Kim Kardashian kein Grund, dass sie nicht eine eigene Show bekommen sollten. Selbst für ihren jüngeren Bruder Rob soll eine Serie geplant werden, in der er die Hauptrolle übernehmen wird.

Die Mutter der berühmten amerikanischen Familie Kardashian, Kris Jenner, meldete sich auch zu Wort und meinte, dass sie sehr stolz auf das ist, was ihr Nachwuchs bisher erreichen konnte. Sie gab weiterhin bekannt, dass die Familie eine eingeschworene Einheit sei, die durch nichts aus der Bahn gebracht werden kann.

Zweifelhaft bleiben indes die fraglichen Prognosen von Kim Kardashian, denn nach dem Ehe-Aus mit ihrem Basketballer und der in der Show vermarkteten Hochzeit zweifeln zahlreiche Zuschauer am Wahrheitsgehalt der Reality-TV-Show. Für Kris Humphries hatte die Trennung auch negative Folgen. So wurde er kürzlich vom renommierten Forbes Magazine zum unbeliebtesten Spieler der NBA gewählt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: